© Alice Achterhof on Unsplash

5 kreative Bastelprojekte gegen den Winterschlaf

Wenn die Weihnachtszeit vorbei und das neue Jahr angebrochen ist, fängt für viele Kinder die härteste Zeit des Jahres an. Es ist noch zu kalt für die meisten Freizeitaktivitäten und auf dem Weg zur Schule ist es noch stockfinster. Doch muss die dunkle Jahreszeit nicht auf die Gemüter drücken – kreative Bastelprojekte für die ganze Familie können helfen.

1. Blumen basteln – auf den Frühling einstimmen

Auch wenn der Winter draußen noch die Beete mit Eis und Schnee bedeckt, können wir drinnen bereits den Frühling heraufbeschwören. Das Basteln von Blumen macht Spaß und weckt die kreativen Geister aus dem Winterschlaf auf. Ob Palmen, Rosen oder Gänseblümchen, der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Als Mindestausstattung sollten eine Schere, mehrere dicke Bastelkartons, Klebstoff, ein Lineal und ein Bleistift vorhanden sein. Wer will kann auch in den Wald gehen und dort Äste oder Tannenzapfen sammeln. Die fertigen Kunstwerke könnt ihr dann ans Fenster hängen, damit der Frühling vielleicht ein paar Tage früher kommt.

 

2. Gesichter aus Papptellern zaubern – perfekt für’s Personenraten

Habt ihr noch Pappteller von der letzten Grillaktion zu Hause? Dann nutzt diese, um bunte Gesichter zu basteln. Mit nur wenig Materialien schlagt ihr hier gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Das Basteln selbst macht bereits Spaß, doch könnt ihr im Anschluss eine Runde Personenraten spielen.

© Markus Spiske

 

3. Holzschnitzerei – bringt Leben in die Bude

Zu kalt für einen Zoobesuch? Wie wäre es, wenn ihr mit euren Kindern deren Lieblingstiere nach Hause holt? Die Holzschnitzerei ist eine perfekte Nachmittagsbeschäftigung für Kinder ab dem Grundschulalter und regt das schöpferische Denkvermögen an.

Alternativ könnt ihr Mandalas oder andere Muster schnitzen. Dann ist es empfehlenswert, die Konturen mit weißer Farbe anzureichern. So zaubert ihr zeitlose Kunstwerke und bringt Leben in die Wohnung.

 

4. Lustige Seetiere kreieren – den Ozean nach Hause holen 

Wissen eure Kinder, welche Lebewesen es unter Wasser zu entdecken gibt? Falls nein, dann bringt ihr die Ozeane doch einfach nach Hause. Alles, was ihr dafür braucht, sind Pappkartons, Wackelaugen (die gibt’s in fast jedem Bastelladen), Stöcker und einen kreativen Verstand. Nach dem Basteln könnt ihr ein Quiz dranhängen: Schreibt wichtige Fakten über die Tiere auf die Rückseite und fragt euch gegenseitig ab. Wer am meisten Fakten kennt, gewinnt.

 

Seetiere basteln | BERLIN MIT KIND
© Paola Aguilar

 

5. Luftballons bemalen – das richtige Winter-Ambiente kreieren

Wenn im Winter die Temperaturen in den Keller gehen, kann das schon mal auf’s Gemüt drücken. Jedoch nicht, wenn ihr zu Hause das richtige Winter-Ambiente kreiert. Welche Farben geben euch und euren Kindern Ruhe, Wärme und Kraft? Kauft weiße Luftballons und malt diese nach Lust und Laune an.

Geheimtipp: Wenn ihr wollt, könnt ihr das ganze Konstrukt mit einem Knicklicht noch weiter verfeinern. So glüht der Luftballon wie eine Lampe und strahlt Wärme in den ganzen Raum ab.

 

CareDriver unterstützt eure Kinder bei den Hobbys!

Als berufstätige Eltern kennt ihr sicherlich das folgende Problem: Eure Kinder wollen direkt nach der Schule mit den Hobbys anfangen, während ihr noch Hals über Kopf in Arbeit steckt. Das Münchner Unternehmen CareDriver schafft hier endlich Abhilfe.

Professionelle und geprüfte Helfer (genannt CareProfs) kümmern sich sowohl um den Transport, als auch um die Betreuung eurer Kinder. CareDriver selektiert alle CareProfs von Hand. Über die Smartphone-Applikation können ihr die Profile einsehen und einen für euch passenden ‘Prof’ in minutenschnelle bestellen. Alle Aufträge werden in Echtzeit per GPS überwacht. So wisst ihr immer, wo eure Liebsten sind.