© Blueair

Gute Luft – Basis für gesunde Entwicklung

Eltern möchten ihre Kinder schützen und ihnen den besten Start ins Leben bieten. Doch neben den sichtbaren, gibt es auch unsichtbare Gefahren im Alltag – die oft unterschätzte Luftverschmutzung in Innenräumen.

Heutzutage verbringen wir ca. 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen, und unter Kinder sind gerade mal 33 Prozent jeden Tag draußen. Erst mit den Entwicklungen der Pandemie ist bei den meisten das Bewusstsein für die Luftverschmutzung in Räumen gestiegen – diese ist oft bis zu fünfmal stärker verunreinigt als die Luft im Freien!

Belastet ist die Innenraumluft nicht nur durch Viren und Bakterien, sondern auch durch Schadstoffe wie Pollen, Rauch, Staub, Schimmel, Sporen, Haustierallergene und Mikroplastiken.

Blueair-Luftreiniger sorgen für gesunde Lufz in Innenräumen // HIMBEER
© Blueair

Warum saubere Luft für Kinder so wichtig ist

Für Kinderzimmern haben Studien das Vorhandensein verschiedenster Schadstoffe nachgewiesen, z. B. hohe Konzentrationen von Weichmachern.

Dabei ist für Kinder saubere Atemluft besonders wichtig, denn sie holen öfter und tiefer Luft als Erwachsene – und nehmen folglich im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht mehr Schadstoffe auf. Gesundheitliche Auswirkungen verschmutzter Atemluft können u. a. Asthma, Allergien oder Leistungs- und Konzentrationsstörungen sein.

Sagt dicker Luft in Räumen adé: Luftreiniger von Blueair

Für saubere Innenraumluft zu sorgen, ist besonders in Großstädten eine Herausforderung für Eltern, denn auch die Verschmutzung der Außenluft kann deutlich zur Verunreinigung der Raumluft beitragen.

Sicheren Schutz gegen dicke Luft bieten Luftreiniger von Blueair. Die Geräte des schwedischen Herstellers gehören zu den bekanntesten weltweit.

Alle Blueair-Luftreiniger sind mit der HEPASilent™-Technologie ausgestattet: Diese kombiniert elektrostatische und mechanische Filterung und ermöglicht es so, Filter mit geringerer Dichte als herkömmliche HEPA-Filter zu verwenden, ohne dabei an Leistung einzubüßen.

Das Ergebnis sind Luftreiniger, die zugleich leise und energieeffizient sind. Besonders für Familien geeignet sind die Luftreiniger der neuen Blue-Produktfamilie.

Sie entfernen mindestens 99,97 Prozent der in der Luft befindlichen Partikel mit einer Größe von bis zu 0,1 Mikrometern, wie Staub und Haustierschuppen. Außerdem ist die Aktivkohleschicht im Filter wirksam bei der Entfernung von unangenehmen Haushaltsgerüchen und flüchtigen organischen Verbindungen, die beispielsweise durch Reinigungsprodukte, Farben oder Teppiche entstehen.

Blue Air Luftfilter Design // HIMBEER
© Blueair

Ein echtes Kinderspiel ist die Handhabung des Geräts: Dank unkomplizierter Ein-Tasten-Bedienung und Auto-Modus überwacht der intelligente Sensor die Luftqualität in Echtzeit und passt sich automatisch an, um seine Leistung zu optimieren.

Ein integriertes LED-Display zeigt anhand einer Farbskala, die den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation entspricht, die Luftqualität im Raum an. Dabei arbeitet der Luftreiniger flüsterleise und stromsparend.

Übrigens: Auch im HIMBEER-Test schneiden die Blueair-Luftreiniger sehr gut ab.

Der Blue ist erhältlich in zwei Größen: Der Blue 3210 (UVP: 169 Euro) filtert die Luft in Räumen mit 15 Quadratmeter Größe mit einer Rate von fünf Luftwechseln pro Stunde (oder innerhalb von zwölf Minuten), der Blue 3410 in Räumen mit 36 Quadratmeter Größe (UVP: 299 Euro).

Mehr Artikel zum Thema
Gesundheit

Werbung: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der Blueair.