© Manuel Miethe

Schwimmen lernen ohne Zähneklappern

Mit mehr als 60 Bädern ist die Berliner Bäderlandschaft unglaublich vielseitig – HIMBEER und die Berliner Bäder-Betriebe stellen die Menschen hinter den Kulissen vor. Fotograf Manuel Miethe und Autor Adrian Grunert waren vor Ort beim Schwimmkurs im Stadtbad Schöneberg "Hans Rosenthal".

Schwimmen lernen ist ein Muss – es stärkt das Selbstvertrauen und kann im Zweifelsfall Leben retten. In vielen Bädern der Berliner Bäder-Betriebe können Anfänger mit einer Handreichung den Sprung ins Wasser erlernen. Am liebsten in den tropischen Temperaturen des Stadtbads Schöneberg. Dort treffen wir die sympathische Schwimmlehrerin Mauren Grundei, während sie gerade einer Kinderschar den Mut antrainiert, mit angehaltenem Atem zum Grund des Beckens zu tauchen und eine Bahn nach der anderen – die einen mit, die anderen ohne Schwimmflügel – zu meistern. Nach der Unterrichtsstunde bleiben die Kleinen gerne noch in dem ausgewiesenen Spaßbad und flitzen ins Planschbecken zur Rutsche oder holen die entspannten Eltern im warmen Solebecken ab. So hatten wir die Gelegenheit, der 50-jährigen Berlinerin, die große Freude an ihrer Arbeit hat und sichtlich das Vertrauen der Kinder genießt, ein paar Fragen zu stellen.

HIMBEER | Berlin mit Kind
© Manuel Miethe

Was für ein Abzeichen machen die Schwimmanfänger?

Das Seepferdchen ist der erste richtige Schwimmkurs und noch ganz simpel. Die Kinder sind zwischen fünf und sieben Jahren alt. Sie müssen ins tiefe Wasser springen, eine Bahn von 25 Metern erkennbar im Brustschwimmen schaffen, ohne sich festzuhalten, und einen Ring aus schultertiefem Wasser heraufholen. Die nächsten Abzeichen sind gestaffelt und herausfordernder für die Kinder.

HIMBEER | Berlin mit Kind
© Manuel Miethe

Wie kann man Kindern die Angst vor dem Wasser nehmen, wie ihr Vertrauen gewinnen?

Als erstes gewöhnen sich die Kinder spielerisch ans Wasser. Wir beginnen im flachen Wasser, die Kinder durch Spiele, Zuspruch und Einfühlungsvermögen an das Thema Schwimmen heranzuführen. Ich gehe auch grundsätzlich mit ins tiefe Wasser und rede sehr viel mit ihnen.

HIMBEER | Berlin mit Kind
© Manuel Miethe

Haben die Kinder unterschiedliche Vorkenntnisse?

Kinder, die schon sehr oft mit ihren Eltern im Wasser waren, gehen unbefangener an das Thema ran. Sie können das Erlernte schneller umsetzen, da sie weniger Angst haben. Aber jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Oftmals lernen auch solche, die sich am Beckenrand entlanghangeln, schneller schwimmen als diejenigen, die ihre Fähigkeiten zu schnell überschätzen.

HIMBEER | Berlin mit Kind
© Manuel Miethe

Können in Deutschland eigentlich alle schwimmen?

Leider können auch in Deutschland noch nicht alle Kinder schwimmen. Manche Eltern sehen es nicht als erforderlich, viele haben leider das Geld für einen Kurs nicht und wieder andere bekommen es zeitlich oder organisatorisch nicht hin. In der Regel haben viele Schulen für ihre dritten Klassen Schwimmunterricht im Angebot. Es gibt aber auch Schulen, die keine Schwimmhalle in der Nähe, oder nicht genügend Lehrer haben, die bereit wären, den Unterricht abzudecken.

HIMBEER | Berlin mit Kind
© Manuel Miethe

 

Berliner_Baeder_Betriebe

 

Sponsored: Dieser Artikel ist in Kooperation der Berliner Bäder-Betriebe und HIMBEER entstanden.

Stadtbad Schöneberg „Hans Rosenthal“
Hauptstraße. 39, 10827 Berlin-Schöneberg

Das Stadtbad Schöneberg verfügt als ausgewiesenes Familienbad über eine spaßbereitende Ausstattung: zwei Rutschen, ein Außenschwimmbecken mit Strömungskanal, ein herrlich warmes Solebecken und Whirlpools.Hier wie in vielen anderen Bädern der Berliner Bäder-Betriebe gibt es eine breite Palette an Kursangeboten, ob zum Schwimmenlernen für Groß oder Klein oder zur Technikverfeinerung und Fitness. Mehr Infos zu diesem und allen weiteren Berliner Bädern unter: www.berlinerbaeder.de