© Elma van Vliet

Elma van Vliets Mission: Erinnerungen bewahren und teilen

Im Jahre 2004 erfuhr Elma van Vliet, dass ihre Mutter schwer erkrankt war. Und ihr wurde schlagartig bewusst, dass es noch so viele Fragen gab, die sie ihr gerne stellen wollte. Darüber, wie sie als junger Mensch gewesen war, was sie geprägt hatte, über ihre Familie und ihre großen und kleinen Träume. Also schrieb sie ihrer Mutter ein Buch: „Mama, erzähl mal!“

Das Buch enthielt zahlreiche Fragen zum Leben ihrer Mutter und viel Platz für die Antworten. Auf dass die Erinnerungen ihrer Mutter für immer bewahrt werden konnten. Elma hoffte, Antworten auf ihre Fragen zu erhalten, doch als sie das Buch ausgefüllt zurückbekam, hielt sie so viel mehr in den Händen: Einen wahren Erinnerungsschatz, aus dem die ganze Liebe ihrer Mutter zu ihr sprach.

Bald schon wurde Elma bewusst, dass es vielen Menschen ging wie ihr. Und so beschloss sie, „Mama, erzähl mal!“ in einem Verlag herauszugeben. Und bald schon folgten „Papa, erzähl mal!“, „Oma, erzähl mal!“ und „Opa, erzähl mal!“.

Elma van Vliet Produktauswahl Buecher Spiele // HIMBEER
© Elma van Vliet

Elma gab ihren gut bezahlten Job in einem großen Unternehmen auf und entschied sich, ihr Leben ihrer Mission zu widmen, die Menschen zum Erzählen und Bewahren ihrer Erinnerungen zu bringen. Vor allem ist es ihr ein Anliegen, den Menschen dabei zu helfen, in diesen hektischen digitalen Zeiten wieder in echten Kontakt miteinander zu treten.

Bücher und Spiele für Groß & Klein

Und so blieb es nicht bei der „Erzähl mal!“-Buchreihe. Im malerischen holländischen Delft betreibt sie mittlerweile eine kleine Creative Company, in der sie sich immer neue Buch- und Geschenkkonzepte ausdenkt.

Da sie selber Mutter von zwei Söhnen (5 und 8) ist, sind darunter auch etliche Produkte, die sich an junge Familien mit Kindern richten, wie zum Beispiel die Reihe „Sag mal!“ – Fragespiele für Kinder und Erwachsene, mit denen Groß und Klein noch mal ganz anders ins Gespräch kommen oder die Reihe „Die kleinen Reporter“ – Mitmachbücher wie etwa „Mein großes Oma-Interview“ oder „Mein großes Opa-Interview“, mit denen Kinder Reporter spielen und den Erwachsenen Löcher in den Bauch fragen können. Ganz nebenbei werden dabei wertvolle Erinnerungen bewahrt.

Aber auch für alle Mamas hat sie sich schöne Geschenke ausgedacht: Etwa das Eintragbuch „Für Mama“, das man mit persönlichen Erinnerungen füllen und dann der Mutter zum Geschenk machen kann. Oder den Elma van Vliet Familienplaner, der jährlich neu erscheint und mit dem man nicht nur alle Familientermine koordinieren, sondern nebenbei auch noch die schönsten Erinnerungen an das laufende Jahr festhalten kann.

Elma van Vliets Bücher erscheinen heute in 18 Ländern und haben weltweit bereits mehr als 4 Millionen Menschen erreicht. Am wichtigsten aber war für Elma: Entgegen der Prophezeiungen der Ärzte blieb ihre Mutter noch viele Jahre am Leben. Sie hat sie stets ermutigt, ihren Weg zu gehen und war Elmas größter Fan.

Die kreativen Bücher und Spiele findet ihr auf: elmavanvliet.de

Alles rund um Zeitschriften, Bücher und Co findet ihr in unserer Rubrik
Medien