© Silvio Knezevic, Gräfe und Unzer Verlag

Veganes Thai-Curry

Dieses vegane Thai-Curry ist perfekt für die Winterzeit. Dank der verschiedenen Gewürze schmeckt es nicht nur besonders gut, sondern wärmt auch von innen.

Zutaten Thai-Curry

  • ½ Zucchini
  • 200 g Brokkoli
  • 100 g Zuckerschoten
  • 70 g Tomaten (mit Rispen)
  • 3 Stängel Thai-Basilikum
  • 4 Stängel Koriandergrün
  • 1 Stück Ingwer (2 cm)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL grüne Thai-Currypaste
  • 400 g Kokosmilch
  • ½ Limette
  • 180 g Jasmin-Reis
  • Salz
  • 1 Handvoll geröstete Erdnusskerne
  • 1 Chilischote
© Unsplash, Karolina Kolodziejczak

Zubereitung Thai-Curry

1. Schneidet Zucchini, Brokkoli, Zuckerschoten und Tomaten klein. Kräuterblättchen grob zerzupfen oder fein hacken (etwas Koriander fürs Topping zur Seite legen). Reibt deinen Ingwer und die Knoblauchzehen fein.

2. In einem Topf erhitzt ihr das Kokosöl mit Ingwer, Knoblauch und der Currypaste. Schüttet die Kokosmilch drauf und gebt den Thai-Basilikum und den Koriander dazu. Presst den Saft der Limette aus und gebt ihn ebenfalls dazu. Das Curry zirka 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

3. Gebt inzwischen euren Jasminreis mit 360 ml gesalzenem Wasser in einen Topf. Aufkochen lassen, Deckel auflegen, dann den Reis bei kleiner Hitze 10-12 Minuten sanft köcheln, dann noch 10 Minuten ruhen lassen (Deckel nicht öffnen!).

Wärmendes und veganes Thai Curry // HIMBEER
© Silvio Knezevic, Gräfe und Unzer Verlag

4. Werft das geschnippelte Gemüse zum Thai-Curry und lasst es bei mittlerer Hitze 12 Minuten köcheln. Nebenbei Erdnüsse hacken und Chili in feine Ringe schneiden.

5. Serviert das Thai-Curry mit dem Reis sowie je nach belieben mit ein paar Chiliringen, gehackten Erdnüsse und übrigem Koriander on top.

Tipp: Statt Jasminreis könnt ihr auch 200 g Glasnudeln in einer Schüssel mit heißem Wasser begießen und zirka 3 Minuten einweichen. Dann die Nudeln in einem Sieb gut abtropfen lassen und anschließend mit dem Thai-Curry servieren.

Zum Rezeptbuch

In diesem Rezeptbuch trifft veganer Lifestyle auf Comfort Food. Entdeckt spannende Rezepte und Food-Hacks von Instagram-Shootingstar Rosa Roderigo und erlebt wie köstliche die vegane Küche sein kann.

Wärmendes und veganes Thai-Curry aus Rosa Kocht Vegan // HIMBEER
© Jennifer Braun, Gräfe und Unzer Verlag

Rosa Roderigo: Rosa kocht vegan, gebunden 192 Seiten, GU Verlag, 10/2022, 24 Euro. In eurem Lieblingsbuchladen, bei genialokal*, dem Onlinehandel der Buchhandlungen, oder bei Amazon* bestellbar.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren kindertauglichen Rezepten?
Rezepte für Familien

Produkt- und Buchempfehlungen werden rein redaktionell und unabhängig ausgewählt. Dieser Artikel enthält sogenannte (mit * gekennzeichnete) Affiliate-Links – mehr Infos dazu hier.

Schnelle vegane Zucchini-Lasagne

Veganer Kaiserschmarrn

Vegane Maultaschen mit Tomaten-Creme-Füllung