Keine Langeweile in den Ferien!

19.6.-2.8.2013 - Und noch mehr. Hier haben wir noch weitere Ferienworkshops zusammengestellt. Von Kochen über Rugby bis hin zum Fremdsprachen-Erlernen. Da ist garantiert für jeden etwas dabei.

Endlich ist die Schule aus. Sommer, Sonne, Eis essen. Das Gehirn abschalten, faulenzen und mal so richtig die Seele baumeln lassen. Doch irgendwann wird das Eis zu süß, die Sonne zu heiß und plötzlich weiß man sowieso nichts mehr mit sich anzufangen. Ferien sind doch eigentlich auch dazu da, um etwas zu erleben?! Gut, dass Berlin auch für die Sommerferien so einiges in Petto hat.

Ein Ferienkurs jagt den anderen diesen Sommer, sodass man leicht die Übersicht verlieren kann, oder gar nicht erst weiß, wo man anfangen soll. Um den Einstieg zu erleichtern haben wir euch eine Auswahl an Ferienkursen zusammengestellt, bei denen ganz bestimmt keine Langeweile aufkommt. Ob Weltallinteressierte, Baukünstler oder Rugbyfans – es gibt viel zu tun und nach den Ferien auf jeden Fall auch tolle Geschichten zu erzählen.

 

Auch am Meteum geht der Sommer nicht ohne spannende Workshops vorbei. Im Sommercamp „Bionik“ wird sich mit dem Übertragen von Phänomenen der Natur auf die Technik oder auch einfach gesagt, dem Abgucken von Tieren und Pflanzen, beschäftigt. Wer in die Welt der Bionik einsteigen möchte und zwischen 12 und 15 Jahren alt ist, sollte Ende Juni ins Meteum kommen. In einem spannenden Forscherspiel werden die Jugendlichen zu Biologen, Ingenieuren und Materialforschern und versuchen ein „bionisches Produkt“ zu entwickeln. Sie beschäftigen sich mit raffinierten Pflanzen und Tieren, unter anderem mit Bienen und Ameisen, die oft Erstaunliches leisten. Die Natur ist auch Thema des zweiten Sommercamps, das das Meteum Anfang Juli im Angebot hat. „Erneuerbare Energien“ beschäftigt sich mit verschiedensten grünen Energieformen und zeigt den Kindern zwischen 10 und 12 Jahren, was es mit Solaranlagen und Windkrafträdern auf sich hat. Auch weitere Formen der alternativen Energie werden behandelt und mit ihnen experimentiert, sodass die neu gewonnenen Erkenntnisse beim Bau eines mit erneuerbarer Energie angetriebenen Fahrzeugs helfen können. Freizeit ist aber auch ein Muss, daher gibt viele Möglichkeiten für Sportspiele, Schwimmen und Grillen. Übernachtet wird bei beiden Sommercamps in den Unterkünften der Parkeisenbahn Wuhlheide.
Bionik: 20.-28.6. | geeignet für 13- bis 15-Jährige | Erneuerbare Energie: 1.-9.7. | geeignet für 10- bis 12-Jährige | Meteum |  Straße zum FEZ 2 
| 12459 Berlin-Köpenick | Anmeldung unter reservierung@tjp-ev.de oder www.meteum.de

 

In der Gerichteküche steht auch in den Ferienwochen natürlich das Kochen im Mittelpunkt. Morgens um 10.00 Uhr trifft man sich zum kleinen gemeinsamen Frühstück. Dabei wird der Tagesplan überlegt und Rezepte für das Mittagessen ausgesucht. Später geht es in der Umgebung einkaufen, wobei die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und gleich ein bisschen Produktkunde an die Kinder vermittelt wird. Wo kommt was her? Was bedeutet regional oder saisonal? Danach wird natürlich mit den eingekauften Zutaten gemeinsam gekocht. Oder es werden Picknick-Sachen eingepackt und zum Toben auf den Spielplatz oder eine Wiese in der Hasenheide gegangen. Wenn die Kinder aber in der Gerichteküche bleiben, ist vor und nach dem Mittagessen Zeit zum Basteln – zum Beispiel T-Shirts, Stoffbeutel oder Tapete mit Kartoffeln bedrucken, Muffins backen, malen, Bücher lesen und so weiter und so fort. Für die Donnerstage sind Ausflüge in unseren Gemüsegarten in Rudow-Neukölln geplant. Das kleine Stück Acker von meine Ernte liegt ganz idyllisch an einem Pferdehof, abseits von Straßen mitten in grünen Wiesen. Dort kann gegossen, gegraben, Unkraut gejätet, geerntet und die Natur erlebt werden.
19.-28.6. | 08.-26.7.2013 | täglich 10.00-15.00 Uhr | Gerichteküche | Bergmannstraße 58 | 10961 Berlin-Kreuzberg | T. 0179-5231236 | Anmeldung unter www.gerichtekueche.org | geeignet für Kinder ab 4 Jahren

 

Da die Sonderausstellung Windstärken im Deutschen Technikmuseum bis Oktober verlängert wurde, wird sich auch das Sommerferienprogramm rund um das Thema Wind drehen. Bei der Bockwindmühlen-Führung erfahren kleine Entdecker, wie eine Windmühle von innen aussieht, wozu Windmühlen benutzt wurden und wie sie funktionieren. Kleine eigene Papier-Windrädchen werden an der Windrädchenstation gebastelt und an manchen Tagen kann auch an Objekten gearbeitet werden, die das große Windmobile im Museumspark vervollständigen. Wer aber wirklich ganz genau zum Thema „Wind“ bescheid wissen will, für den ist das Windlabor genau die richtige Adresse. Hier werden Fragen geklärt wie: Hat Luft ein Gewicht? Wie funktionieren Windenergieanlagen? Wie entsteht die Skala eines Windmessgerätes und warum können Windbiester nicht vorwärts laufen? Schlussendlich ist natürlich auch noch eine Expedition durch die Sonderausstellung Windstärken im Angebot. Nach solchen Ferien kann man auf jeden Fall von sich behaupten, wirklich über das Thema Wind im Bilde zu sein.
25.6.-4.8. | 10.00-14.00 Uhr | Deutsches Technikmuseum Berlin | Trebbiner Straße 9 | 10963 Berlin-Kreuzberg | T. 902540 | www.sdtb.de

 

Das Freilandlabor Britz hat auch für die Sommerferien vorgesorgt. Mit drei ganz verschiedenen Workshops, bei denen den Kinder ganz freiwillig die Köpfe rauchen werden. „Bionik“ ist einer der Workshops und gleichzeitig eine spannende Wissenschaft, bei der der Mensch Ideen und Lösungen für technische Probleme in der Natur „sucht“. Bei diesem Workshop können Kinder zwischen 9 und 12 Jahren unter anderem erforschen, woher die Idee für den Klettverschluss kommt, was Leichtbauweise bedeutet oder worum es sich bei dem Lotuseffekt handelt. Beim Workshop „Indianer“ dagegen geht es um Naturvölker. Wie leben die Urvölker. Welche Sprache, Rituale, Lebensweise haben sie. Und gibt es denn auch heute noch so ganz typische Indianer mit Federschmuck und Kriegsbemalung? In diesem Ferienworkshop können Kinder zwischen 7 und 10 Jahren viel über die verschiedenen Völker erfahren, die Kunst der Zeichensprache und des Fährtenlesens erlernen und sich mit Hilfe von Pflanzen- und Erdfarben in echte Indianer verwandeln. „Orientierung“ ist das Stichwort für den letzten Ferienkurs im Bunde. Navigationsgeräte sind ja mittlerweile in fast jedem Auto zu finden. Aber wie kann man sich in der Natur ohne diese technische Errungenschaft orientieren? Am Stand der Sonne? Mit Hilfe eines Kompasses? An der Wuchsrichtung der Pflanzen? Diesen und anderen Fragen geht Mechthild Kalhoff bei dem Ferien-Workshop mit Kindern zwischen 7 und 11 Jahren und deren Vätern nach.
Bionik: 2. und 3.7. | 11.00-16.00 Uhr | Indianer: 23. und 24.7. | 11.00-16.00 Uhr | Orientierung: 1.8. | 9.30-16.00 Uhr | Freilandlabor Britz e. V. | Sangerhauser Weg 1 | 12349 Berlin-Buckow | Anmeldung unter T. 7033020 | www.freilandlabor-britz.de

 

Keine Angst vor Fremdsprachen – dass Englisch- und Französischlernen einen Riesenspaß machen kann, haben Natalie Sebald aus Irland, David Pearson aus Großbritannien, Axel Braendle aus Australien und Lucie Helmi aus Frankreich schon zahlreichen Charlottenburger Kindern erfolgreich vermitteln können. Ihre Englisch- und Französisch-Ferienkurse starten nun wieder in den Sommerferien an der Berlitz-Sprachschule. Die Teilnehmer werden, je nach Sprachkenntnis und Alter, in Kleingruppen aufgeteilt. Mitmachen können Kinder und Jugendlich zwischen 8 und 17 Jahren. Die pädagogisch qualifizierten Muttersprachler führen die Kids in Projekten und Workshops spielerisch und aktiv an die Fremdsprachen heran. Die Unterrichtsmaterialien sind auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmt. Spannende Themen und kurzweilige Übungen animieren zum Mitmachen und Mitsprechen – ausschließlich in der jeweiligen Sprache.
24.6-2.8. | einwöchige Kurse |  immer Mo-Fr | 9.30-14.00 Uhr | Berlitz Sprachschule | Neues Kanzler Eck | Kurfürstendamm 21 | 10719 Berlin-Charlottenburg | Anmeldungen unter www.berlitz.de oder T. 88774320 | geeignet für 8- bis 17-Jährige

 

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg haben auch etwas für die kleinen Menschen im Ferienprogramm. „Zu Gast bei Hofe“ ist ein Ferienworkshop, bei dem man sich ganz ins Barock-Zeitalter zurückversetzen lassen kann. Vom „Kratzfuß“ und Hofknicks bis zu höfischen Festen und barockem Schauspiel können an jedem der vier Workshop-Tage neue Themen rund um das Leben bei Hofe kennengelernt werden. In historischen Kostümen und geschminkt wie einst die Königsfamilie, gilt es zum Beispiel die Geheimnisse der Fächersprache zu erforschen. Und wenn das Wetter stimmt, können die jungen Besucherinnen und Besucher ein Picknick im Park mit exotischen Früchten machen oder historische Spiele im Freien spielen. An einem der Tage wird auch gezeichnet, an einem anderen stehen Theaterspiel und Musizieren auf dem Programm. Nicht zu kostbare Musikinstrumente dürfen gerne mitgebracht werden!
24.-27.6. | 9.30-14.30 Uhr | Besucherzentrum am neuen Palais | Am Neuen Palais 3 |
14469 Potsdam | Anmeldung unter T. 0331-9694200 | www.spsg.de | geeignet für Kinder von 7 bis 11 Jahren

 

Beach Rugby, Circus Montellino, Fußballcamp. Der Volkspark Potsdam hat diese Ferien ein volles Programm. Die drei oben genannten Sommercamps sind dabei nur einige der tollen Angebote, die der Volkspark zu bieten hat. Das „Beach-Rugby-Camp“ wird vom heimischen USV Potsdam e.V., Abteilung Rugby angeboten. Schon im letzten Jahr konnten sich die Campteilnehmer über die Variante des Beach Rugby erfreuen und nun geht es in diesem Jahr in ein eigenes Camp. Dabei sind wie immer Mädchen und Jungen, Freunde und Bekannte, von 6 bis 13 Jahren, herzlich eingeladen. Das Beach Rugby Camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht auch wie die anderen Camps, viel Spaß und Freunde am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur des Volkspark.
 Noch viel mehr als nur körperliche Leistung werden beim „Circus Montellino“ abverlangt: In verschiedenen Zirkusdisziplinen kann sich hier auszuprobiert werden. Ziel ist die Herausforderung, den Weg bis zur Aufführung gemeinsam zu gestalten, um dann das Gelernte einem Publikum zu präsentieren. Doch auch diesen Sommer darf Fußball natürlich nicht fehlen. In den „Fußballcamps“ können bis zu jeweils 48 Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren unter Anleitung von 4 lizensierten Trainern fünf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. So wird dem Fußball-Nachwuchs ermöglicht, das abwechslungsreiche Programm aus Technik, Tricks und jeder Menge Spaß am Ball genießen können.
Beach Rugby: 24.-28.6. | 10.00-16.00 Uhr
 | 1.-5.7. | 10.00-16.00 Uhr | geeignet für 6- bis 13-Jährige | Circus Montellino: 24.-28.6. | 10.00-15.00 Uhr
 | 1.-5.7. | 10.00-15.00 Uhr 
| 8.-12.7. nur für Mädchen | 10.00-15.00 Uhr  | 15.-19.7. | 10.00-15.00 Uhr | Fußballcamp: 1.-5.7. | 9.00-16.00 Uhr 
| 22.-26.7. | 9.00-16.00 Uhr
| 29.7.-2.8. | 9.00-16.00 Uhr | Pappelallee 4 |
 14469 Potsdam | Anmeldung unter www.volkspark-potsdam.de

 

Für alle Raumfahrtbegeisterten und Astronomieinteressierten hat das orbitall im FEZ das ganze Jahr was zu bieten. Ob das Rhönrad oder echte Astronauten, die zu Besuch kommen – hier ist immer etwas Spannendes los. Auch in den Sommerferien legt das orbitall keine Pause ein. Unter dem Motto „Zukunft Mars“ führt es in den Sommerferien zwei Übernachtungscamps (7-Tage-Camps) für Jugendliche ab 12 Jahren durch. In diesen Camps wird in Arbeitsgruppen der Mars genauer erforscht und Fragen beantwortet, wie: Gibt es oder gab es auf dem Mars vielleicht Leben? Wo ist das Wasser auf dem Mars geblieben? Könnte der Mars eine zweite Heimat für die Menschen werden? Außerdem wird, wenn möglich, der Mars mit dem Fernrohr erkundet. Sogar Wissenschaftler, die den Mars erforschen, werden besucht und Astronauten gefragt, welche Voraussetzungen man haben muss, um ins Weltall beispielsweise zum Mars zu fliegen.
20.-27.7. | 3.-10.8. | FEZ | Straße zum FEZ 2 | 
12459 Berlin-Köpenick | T. 53071333 | Anmeldung unter www.fez-berlin.de | geeignet für Kinder ab 12 Jahren

 

Reis kennt und isst fast jeder Mensch. Auf den Spuren dieses Grundnahrungsmittels erkunden die Teilnehmer von 7 bis 14 Jahren bei dem Workshop „Eine Reise mit Reis“ das Ethnologische Museum und das JuniorMuseum. Dabei werden Kochrezepte aus aller Welt ausprobiert und in einem selbst gestalteten Kochbuch festgehalten. Aber Reis kann mehr als gegessen werden: Reispapier wird beschrieben, gefaltet, verklebt, beleuchtet und bemalt – ein Figurentheater entsteht. Das Abschlussfest, zu dem die Familie, Nachbarn und Freunde eingeladen werden, wird durch ein Festkomitee vorbereitet.
25.-28.6. | Lansstraße 8 | Arnimallee 25
 | 14195 Berlin-Dahlem | T. 266424242 | www.smb.museum | geeignet für Kinder von 7 bis 14 Jahren

 

Das Aspria Hotel in Berlin ist eine Schwimm- und Wellness- und Wohlfühl-Oase für alle die mal Abstand vom Alltag gebrauchen können. Doch meistens halten die kleinen Gäste eher weniger von Wellness und Wohlfühlkuren. Das Asprini hat deshalb ein rappelvolles Ferienprogramm, bei dem so aller Hand angestellt werden kann. Für die etwas Größeren gibt es beispielsweise den Ferienworkshop „Coole Moves für Coole Kids„. Mit ausgebildeten Tanzlehrern studieren die angehenden Jugendlichen zwischen 9 und 12 Jahren hier coole „Moves“ zu angesagter Musik ein. Zum Ende des Workshops wird dann die einstudierte Choreographie den Eltern vorgeführt. Auch ein Trommelcamp geht es ganz um das Rhythmusgefühl. Die Kinder zwischen 6 und 8 Jahren können sich zu mitreißender Musik fit trommeln und werden danach auch in Ernährungskunde fit gemacht. Für die ganz Kleinen zwischen 3 und 5 ist natürlich ein Feuerwehr- und Polizeicamp im Angebot, bei dem einsteigen in Polizei- und Feuerwehrautos nur einen kleinen Teil des ganzen Spaßes darstellen.
Coole Moves für coole Kids: 24.-28.6. | 9.30-18.00 Uhr | geeignet für Kinder von 9 bis 12 Jahren | Trommelnde Kids: 15.-19.7. | 9.30-18.00 Uhr | geeignet für Kinder von 6 bis 8 Jahren | Feuerwehr & Polizei: 29.7.-2.8. | 9.30-16.00 Uhr | geeignet für Kinder von 3 bis 5 Jahren | Asprini | Karlsruher Straße 20 | 10711 Berlin-Halensee | www.aspria-berlin.de

 

Für alle Jung-Designer zwischen 6 und 13 Jahren gibt es diesen Sommer im Felleshus, dem Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaft, etwas ganz Besonderes. Im August bieten die „Kleinen Baumeister“ in Verbindung mit der Ausstellung „NORDIC DESIGN TODAY“ der Nordischen Botschaft drei Tage Design-Workshops für Kinder an: „Ein unbeschriebenes Blatt – Papier DESIGN”: Nach einer Besichtigung der Ausstellung werden die Kinder mit Design-Entwurfprozessen vertraut gemacht, lernen die prämierten Objekte nordischer Designer kennen und werden selber aktiv: Mit 20 Blatt Papier, einer leeren Flasche, Kleber und Schere verwandelt jedes Kind den Gebrauchsgegenstand „Flasche“ zu einem Designobjekt! Im Laufe der Ausstellung schmilzt ein großer Papierstapel und auf der Ausstellungsfläche stehen immer mehr Flaschen, Vasen-Papier-Objekte der Kinder, die erst am Ende der Ausstellung abgeholt werden können.
31.7. | 9.00-15.00 Uhr | geeignet für Kinder von 6 bis 9 Jahren | 1. und 2.8. | 9.00-13.00 Uhr | geeignet für Kinder von 9 bis 13 Jahren | Rauchstraße 1 | 10787 Berlin-Tiergarten | Anmeldung unter info@kleinebaumeister.de