Museum FLUXUS

Ferien im Museum müssen nicht langweilig sein. Kennt ihr das Museum FLUXUS+ in Potsdam? In dem Museum für moderne Kunst finden in den Sommerferien verschiedenen Workshops für Kinder von 8-13 Jahren statt. Unter anderem wird die Frage "Was ist FLUXUS?" beantwortet. Klingt sehr spannend!

In den Sommerferien bietet das Museum FLUXUS+ wieder ein kleines Ferienprogramm für Schüler von 8 bis 13 Jahren an. Das Museum für Moderne Kunst in Potsdam hat sich auf die FLUXUS Bewegung spezialisiert, eine Kunstrichtung, die sich in den Sechziger Jahren in New York, Tokio, sowie einigen deutschen Städten bildete. Fluxus kommt aus dem Griechischen und bedeutet „fließend“ – die Kunstwerke stellen einen Übergang zwischen Kunst und Leben dar und spiegeln meist politische und gesellschaftliche Themen wieder.

Hier das Ferienprogramm:

 

Malt ein Plakat für das museum FLUXUS+ 

Mit viel Farbe und Fantasie malen wir auf die Plakate des Museums neue Motive. Die Arbeiten werden in Outdoor-Aufstellern zur STADT FÜR EINE NACHT am 7./8.Juli 2012 zusammen mit der Fotoausstellung über die bisherigen Ferienworkshops ausgestellt!

Donnerstag, 5. Juli 2012, 14.00 bis 17.00 Uhr, Teilnahmegebühr einschließlich Material  je Kurs: 10,- €

 

Erbsen, Bohnen, Linsen … wir bringen den Fluxus zum Grinsen! 

Die Fluxus-Künstler brachten vor 50 Jahren alle möglichen Gegenstände in die Kunst, so auch getrocknete Hülsenfrüchte. Daraus erschaffen die Kinder viele neue, bunte Gesichter für Tonatiuh, dem Sonnengott der Azteken, der zum Symbol für Fluxus wurde.

Mittwoch, 11. Juli 2012, 14.00 bis 17.00 Uhr, Teilnahmegebühr einschließlich Material je Kurs: 10,- €

 

Flauschige Streetart … wir wickeln unsere Umwelt bunt! 

Ob gestrickt oder gewickelt, Guerilla Knitting, auch Urban Knitting, gestricktes Graffiti, ist eine Form der Streetart, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Wolle verändert werden. Wollreste können gerne mitgebracht werden, es gibt auch Material vor Ort.

Donnerstag, 12. Juli 2012, 14.00 bis 17.00 Uhr, Teilnahmegebühr einschließlich Material je Kurs: 10,- €

 

Führung, Animationsfilm und Museums-Memory

Kommt zur Führung durch die Fluxus-Dokumentation und die Sonderausstellung der „Fluxus-Urmutter“ Mary Bauermeister.

Es sollen Antworten auf die Frage „Was ist FLUXUS?“ gefunden werden. Ausserdem wird der fantastische Animationsfilm vom Produzenent Gregor Zootzky gezeigt.

“psst pp Piano” ist nicht nur eine Hommage an die Künstlerin Mary Bauermeister sondern geht auch ganz allgemein um die Kunst- und Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Damit sich die angeschauten Fluxus-Werke auch richtig ins Gedächtnis einprägen, wird im Anschluss ein Museums-Memory-Spiel gespielt.

Freitag, 13. Juli 2012, 14.00 bis 15.30 Uhr, Teilnahmegebühr: je 3,- €

 

Eine Anmeldung für die Kurse ist unbedingt erforderlich!

Tel.: 0331-6010890, E-Mail: info@fluxus-plus.de