© Österreichische Nationalbibliothek

Weltreligionen im wissenschaftlichen Dialog

Im Martin-Gropius-Bau gibt es eine neue Ausstellung: "Juden, Christen und Muslime" behandelt die Thematik des wissenschaftlichen Austauschs von Gelehrten von 500 bis 1.500 nach Christus. Am 21.01. gibt es einen speziellen Familienworkshop.

Die Ausstellung „Juden, Christen und Muslime“ widmet sich der Begegnung der Kulturen von 500 bis 1.500 nach Christus. Denn unsere heutige wissenschaftliche Welt beruht auf dem Austausch jüdischer, christlicher und muslimischer Gelehrten, die im Mittelalter Schriften der Antike übersetzten: zuerst im Nahen Osten ins Arabische, in Europa dann aus dem Arabischen ins Lateinische. Die Ausstellung konzentriert sich auf Bereiche, die besonders von diesem interkulturellen Dialog profitiert haben, im Vordergrund stehen die Themen Medizin, Astronomie und Astrologie. Öffentliche Führungen nden jeden Sonntag jeweils um 14 Uhr statt. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren frei.

09.12.2017-04.03.2018, Familienworkshop: 21.01.2018, 13:00, Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, 10963 Berlin, www.berlinerfestspiele.de