© Christian Schwier

St. Martin 2018 – die schönsten Laternenumzüge

Am 11. November ist es wieder soweit: Zur Erinnerung an St. Martin wandeln Kinder singend mit ihren Laternen wie kleine Glühwürmchen durch das dunkle Berlin. St. Martin, wer war das nochmal?

Zur Erinnerung in aller Kürze: Als römischer Soldat teilte Martin seinen Mantel mit einem Bettler. Als Martin später aufgrund seiner Tat zum Bischof von Tours ernannt werden sollte, versteckte er sich aus Bescheidenheit. Die Menschen suchten die halbe Nacht mit Laternen nach ihm und fanden ihn schließlich in einem Gänsestall. Als katholisches Fest feiert man heute St. Martin am 11. November mit Lampionumzügen und Martinsfeuern.

 

Berliner Dom

17:00 Uhr, Am Lustgarten, 10178 Berlin, berlinerdom.de

Im Mittelpunkt des St.-Martin-Festes steht die Aufführung des Singspiels „Martins Mantel“. Sieben jugendliche Solisten, zwei Chöre und eine Instrumentalcombo, bestehend aus Piano, Saxophon und Percussion, erinnern an den Bischof Martin von Tours, dessen Wirken bis heute Vorbild und Ansporn zum Teilen ist. Im Anschluss gibt es einen Laternenumzug vom Berliner Dom zum Gendarmenmarkt mit einem Martinsreiter und Bläsermusik auf einer Kutsche. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten– Mitsingen erwünscht, Einlass ab 16.30 Uhr.

 

Emmaus-Kirche und Kinderbauernhof auf dem Görlitzer e.V.

17.00 Uhr,  Eimaus-Kirche, Lausitzer Platz 8a, 10997 Berlin, emmaus.de

Start und Ende des St.-Martins-Umzugs ist die Emmaus-Kirche. Mit Martinsspiel und Esel, Laternenzug und Posaunenchor geht es durch den Görlitzer Park. Nach der Schlussszene in der Kirche gibt es zum Aufwärmen heißen Kakao und leckere Weckmännchen.

 

Christuskirche bis Heilig-Kreuz-Kirche

16:15 Uhr, Start: Christuskirche, Hornstraße 7-8, 10963 Berlin, Laternenumzug bis zur Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin, jckg.kw01.net

Beginn des Sankt-Martins-Umzuges an der Christuskirche hin zur Heilig-Kreuz-Kirche. Dort gibt es ab 17 Uhr Spiel und Singen. Anschließend können sich die Kleinen mit einem warmen Kakao und große Teilnehmer mit Glühwein im Kirschgarten aufwärmen.

 

Domäne Dahlem

10./11.11.2018, je 16:30 Uhr, Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, domaene-dahlem.de

Auf dem Berliner Textilhandwerksmarkt gibt es ab 10:00 Uhr in der Domäne Dahlem am Samstag und Sonntag Schönes und Handgemachtes von Filzern, Webern, Spinnern und Klöpplern zu entdecken. Drumherum findet ein buntes Programm für Kinder statt. An beiden Tagen beginnt das St. Martins-Programm um 16.15 Uhr mit Feuer und Musik links von der Alten Meierei und um 16:30 Uhr startet dann der Laternenumzug, begleitet vom Heiligen im samtenen Mantel und dem Bläserchor der Evangelischen Dorfgemeinder Lankwitz.

Pferde aus Filz // HIMBEER
Textilhandwerksmarkt mit anschließendem Laternenumzug in der Domäne Dahlem © K. Wendlandt

 

St. Martinsfest im Britzer Garten

16:00 bis 18:00 Uhr, Sangerhauser Weg 5, 12349 Berlin, gruen-berlin.de

Ab 16.00 Uhr gibt es ein Märchen-Mitmach-Programm, Lieder, Laternen, Martinsfeuer auf dem Festplatz am See. Hier startet dann der große Martinsumzug mit „Ross und Reiter“ entlang des Seeufers hin zur großen Spiel- und Liegewiese. Zum Abschluss verteilen die Mitglieder des Förderkreises „Freunde des Britzer Gartens e.V.“ kostenlos süße Weckmännchen an die Kinder. Mit ihren bunten und liebevoll gestalteten Laternen folgen die Kinder singend zu den bekannten Laternenlieder St. Martin mit seinem großen Schimmel.

 

Museumsdorf Düppel

14:00 bis 20:00 Uhr, Laternenumzüge: 15.30 Uhr und 17 Uhr, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, dueppel.de

Sankt Martin hoch zu Ross und Laternenumzüge durch Wald und Wiesen: Im Museumsdorf Düppel wird der Martinstag für Groß und Klein zum Erlebnis, denn zwischen Bäumen, Gärten und historischen Gebäuden wirken die bunten Laternen am schönsten. Dazu gibt es viel Musik von den Düppeler Spielleuten und reichlich Auswahl für Hungrige und Durstige.

 

Schöneberger Südgelände

11:00 bis 16:30 Uhr, Sternenmärchen aus aller Welt (Eintritt: 3,00 Euro) mit anschließendem Laternenumzug, Natur-Park Schöneberger Südgelände, Brückenmeisterei, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin, gruen-berlin.de

Beim Blick in den Himmel, erscheint das eigene Ich plötzlich ganz klein. Allzu groß ist das Sternenmeer. Fast genauso groß an der Zahl wie die Sterne am Firmament sind die Geschichten, Erzählungen und Märchen im Repertoire von Birgit Hägele. Am Sonntag kann man diesen Geschichten lauschen. In der  Kostümecke wird in „Geschichten geschlüpft“ – ein Angebot für die kleinen Besucher. Abschließend geht es dann auf einen Spaziergang zum St. Martinstag in die Dunkelheit. Mit dabei die am Nachmittag selbst gebastelten Laternen begleitet von Musik aus „Sternen-Klängen“.

 

Lieber was anderes machen? Es gibt genug zu tun: Unsere Wochenendtipps.
Wochenendtipps