In andere Welten eintauchen

Wer liest, ist frei, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, mit Büchern in die Welt der Wale, eines kleinen Zugvogels oder in klassischen Fabelstoff einzutauchen. Drei Kinderbuch-Tipps.

Weltverbesserer

Kinder machen die Welt besser, Bücher machen die Welt besser – Bücher für Kinder mit guten Ideen und Wissenswertem rund um das Schützenswerte unserer Welt sind auch für uns Erwachsene sinnvolle Lektüre und Anlass, mit unseren kleinen Weltverbessern gemeinsame Sache zu machen.

Tausende Magazine entdecken

HIMBEER testet Readly – eine App, ein Abopreis für bis zu fünf Familienmitglieder, Tausende Magazine aus aller Welt und aus allen Sparten – klingt gut, oder?

Kostenloses Kinderbuch zum Coronavirus

Wir alle stellen uns Fragen zu COVID-19, natürlich auch unsere Kinder, deren Welt von dem Virus ganz schön durcheinandergebracht wird. Nun gibt es ein von Axel Scheffler illustriertes Informationsbuch für Kinder ab fünf Jahren zum kostenlosen Download.

Play at home!

So viel Zeit zu Hause mit den Kindern bringt nicht nur Homeschooling-Stress und Lagerkoller, sondern auch viele gute Ideen hervor. Wie die von Katja Runge gegründetet Non-Profit Initiative für kreativen Spielspaß zu Hause.

Lucy zeichnet Hasen

HIMBEERCHEN Kinderrätsel: Was braucht Lucy zum Zeichnen? Findet es heraus, indem du die Buchstaben der Linkshoppler und Rechtshopper aufschreibt. Und findet ihr den Hasen, den Lucy auf dem Arm hält?

Spiele mit Stift und Papier

So langsam gehen euch die Ideen aus? Wir haben tolle Kinderspiele parat, für die ihr nichts außer einem Blatt Papier, Stiften und eurer Fantasie braucht.

Keine Sendepause

Disney Plus ist seit langem ein großer Traum von großen und kleinen Disneyfans. Seit dem 24. März 2020 könnt ihr nun endlich die Abenteuer von euren liebsten Disney-Figuren gebündelt auf einer Plattform genießen. Aber auch Streamingangebote wie Netflix sowie Amazon Prime bieten ohne Ende tolle Serien und Filme für die ganze Familie.

Lernen auf neuen Wegen

Mathe, Englisch, Sachunterricht: Mit Schließung der Schulen muss der Untericht derzeit zu Hause stattfinden. Das stellt sowohl für Schüler, als auch für Eltern, die das Lernen begleiten müssen, eine echte Herausforderung dar.