Kinderradio Kakadu muss bleiben

Kakadu ist das preisgekrönte Radioprogramm für Kinder des Deutschlandfunks Kultur. Jetzt soll die Kindersendung massiv gekürzt werden, weil sie einen "Stolperstein" im Erwachsenenprogramm darstellt. Kakaduschützer haben die Petition "Kakadu muss bleiben" auf change.org gestartet – und wir stehen schwer dahinter.

Appsolutely Summer

Biep, biep, biep – dülülülülüüüü! Biep, biep, biep – dülülülülüüü! Biep, biep, biep – erinnert ihr euch, wie schön es früher war? Und heute, hach, heute ist alles noch viel schöner! Hier kommen vier von Ene Mene Mobile handverlesene Kinderapps.

Meer lesen

Sehnsuchtsort Meer – wir könnten stundenlang am Wasser sitzen, Muscheln und Steine sammeln, den Wellen lauschen, auf den endlosen Horizont schauen und unsere Gedanken schweifen lassen. Da uns das als Binnenlandgroßstadtbewohnern eben nicht immer möglich ist, stellen wir euch hier ein paar Bücher vor, die eure Kinder und euch in den Zauber maritimer Welten entführen. Denn im und am Meer gibt es immer viel zu entdecken und sei es nur zwischen zwei Buchdeckeln.

Heldenstück des Monats: 3Berlin

Quatsch mit Qualität – Neben Buchhelden möchte euch Heldenstücke auch echte Musikhelden vorstellen: 3Berlin – das sind Diane Weigmann, Tobias Weyrauch und Carsten Schmelzer. Zusammen haben sie schon über 100 Kinderlieder geschrieben und veröffentlicht. Ihr aktueller Streich ist das Album „Nicht von schlechten Eltern 2“, das im Juni 2018 erschienen ist.

7 Fragen an … Ralph Caspers

Er ist einer, der uns die Welt erklärt. Kinder und viele Eltern kennen Ralph Caspers aus seinen Sendungen wie "Wissen macht Ah!" oder die "Sendung mit der Maus". Bei seinem neuesten Projekt engagiert er sich für mehr Vielfalt im Kinderbuch und hat zusammen mit Kollegin Shary Reeves die Patenschaft des neuen Kinderbuchfestivals Kimbuk übernommen. Wir haben dem Moderator und Dreifach-Papa unsere 7 Fragen gestellt.

Apps für alle!

Finger weg von diesen Apps! Sie könnten auch euch gefallen ... (Wir sehen schon den Nachwuchs tippen: "boah, mama ist schon wieder voll auf meiner physik-app ... #augenverdreh"). Aber gut. Wir haben euch gewarnt.

Kinder-Apps für verregnete Aprilwettertage

Draußen stürmt's und regnet's Bindfäden? Rausgehen in Regenjacke oder kurzer Hose? Der April macht, was er will. Kinder oft bekanntlich auch. Und wenn sie am Bildschirm hängen wollen, dann wollen Eltern gerne wissen, was sie da tun. Unsere Empfehlungen für gute und sinnvolle Kinder-Apps im Appril.

Großartige Bücher für die Kleinsten

Kein Kind ist zu klein für Bücher. Gemeinsam kuschelnd Bücher anzuschauen oder vorzulesen gehört zu den schönsten Momenten im Familienleben. Sobald sie aber etwas mobiler werden, freuen sich Kleinkinder, wenn sie ihre Lektüre auch alleine ins Regal rein- und rausräumen, drin stöbern und sie auch mal in den Mund stecken können. Je jünger die Leser, desto stabiler sollten also die Bücher sein – besonders geeignet sind daher kleine Pappbilderbücher wie diese.