© EMF, Katharina Küllmer

Kürbis-Salbei-Brot mit Kürbisbutter

Es ist Kürbis-Zeit! Mit dem Innenleben des leckeren Gemüses können wunderbar leckere Gerichte gezaubert werden. Eines davon ist dieses köstliche Kürbis-Salbei-Brot...

Kürbis-Salbei-Brot mit Kürbisbutter

Für ein kleines Brot

Zutaten

Für das Brot

280 g Kürbis, z. B. Hokkaido
1 ½ EL Ahornsirup
¼ TL Salz
Fett und Mehl für die Form
320 g Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Salz
½ TL Pumpkin Spice
210 ml Buttermilch
½ Bund Salbei (Wenn eure Kinder nicht so gerne Salbei mögen, könnt ihr ihn einfach weglassen!)

Für die Kürbisbutter

320 g Kürbis, z. B. Hokkaido
90 g Zuckerrübensirup
3 TL gemahlener Zimt
¼ TL gemahlene Nelken
¼ TL geriebene Muskatnuss
1 EL geriebener Ingwer
Meersalz
abgeriebene Schale von
1 kleinen Bio-Orange

Außerdem

Dutch Oven (gusseiserner Topf mit Deckel) oder 2 runde Backformen (20 cm Ø)

 

Zubereitung

1. Den Ofen auf 220 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Die Kerne aus dem Kürbis mit einem Löffel auslösen. Den Kürbis in Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel mit dem Ahornsirup vermengen, salzen, auf dem Backlech verteilen und im vorgeheizten Ofen 20 bis 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit mit einem Löffel durchmischen.

3. Den Dutch Oven oder eine Backform ausfetten und mehlen. Mehl, Backpulver, Salz und Pumpkin Spice mischen. Die Buttermilch hinzugeben und mit einem Holzlöffel zu einem glatten Teig verrühren.

4. Den Salbei waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden, dann zusammen mit den karamellisierten Kürbiswürfeln zum Teig geben. Noch einmal durchrühren. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und in die vorbereitete Form legen.

5. Mit dem Deckel oder einer weiteren Kuchenform abdecken und auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen. Weitere 5–10 Minuten offen backen.

6. In der Zwischenzeit die Kürbisbutter zubereiten. Dafür die Kerne aus dem Kürbis auslösen. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und 10 bis 15 Minuten in Salzwasser köcheln lassen, bis die Kürbisstücke weich sind. Das Wasser abgießen und den Kürbis mit dem Stabmixer pürieren. Das Püree mit Zuckerrübensirup, Zimt, Nelke, Muskat, dem geriebenen Ingwer und 1 Prise Salz würzen. Zuletzt die Kürbisbutter mit der Orangenschale abschmecken.

 

Lasst es euch auch mit unseren anderen Kürbis-Ideen schmecken:

Rezepte

Wie der Titel schon verrät, hält dieses Buch ein absolutes Aromen-Feuerwerk für uns bereit, mit kreativen Rezepten, die zum Nachkochen einladen.

Katharina Küllmer: Aromenfeuerwerk – Meine kreative Landküche: Besondere Rezepte für alle Jahreszeiten, gebunden, Edition Michael Fischer,9/2017, 24,99 Euro