© pexels, Maria Lindsey

Erntezeit! Die besten Orte zum Selberpflücken

Der Sommer ist in vollem Gange und beglückt uns mit allerlei leckerem Obst und Gemüse, das darauf wartet, geerntet zu werden. Ein genialer Anlass für einen Ausflug: Hier sind unsere liebsten Selbstpflück-Anlagen im Umland.

1 / Gartenglück

Pomona Gartenbau, Helenenauer Weg 2, 16356 Ahrensfelde OT Eisenau, pomona-gartenbau.de

Selberpflücken // HIMBEER
© Pomona Gartenbau

Im idyllischen Ortsteil Elisenau, vor den nordöstlichen Toren Berlins, landen Besucher, die hier die saftig begrünten Felder betreten, sprichwörtlich im Selbstpflückparadies.

Bis in den Oktober hinein bieten die Büsche, Sträucher und Bäume allerhand Köstlichkeiten, die nur darauf warten, von findigen Obstliebhabern gepflückt zu werden. So reifen auf der Anlage eine ganze Heerschar an Beeren unter freiem Himmel und natürlichen Bedingungen. Während im Juli hier letzte Erdbeeren sowie köstliche Sauerkirschen zu finden sind, können im August Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren gerntet werden. Im September kann man dann ohne großes Strecken Pflaumen, Äpfel und Birnen aus den Bäumen pflücken. Nun heißt es nur noch, ein Körbchen oder gleich einen ganzen Eimer mitbringen, das Leergewicht zu Beginn abwiegen zu lassen und schon kann das muntere Ernten beginnen.

Da es Tage gibt, an denen auch mal die Früchtchen ein Pause brauchen, empfiehlt es sich, bei der Ernte-Hotline zu erfragen, was genau gerade reif ist, damit das Lieblingsobst auch garantiert dabei ist.

 

2 / Zwischen Obst und Gemüse

SL Gartenbau, ab Ortsmitte Neu-Vehlefanz der Beschilderung folgen, 16727 Oberkrämer, sl-gartenbau.de

Selberpflücken // HIMBEER
© unsplash, Farsai Chaikulngamdee

Dass Obst nicht im Supermarkt wächst, leuchtet wohl den meisten ein. Selbst geerntet schmeckt es aber noch viel besser. Obendrein ist die Pirsch nach frischem Obst auch noch ein echter Spaß.

Die Felder vom Schwanteland nördlich von Berlin sind dafür ein gutes Terrain. Seit Juni stehen hier köstliche Erdbeeren auf dem Ernteprogramm. Wenn die Erdbeersaison vorbei ist, gibt es jedoch keinen Grund zur Traurigkeit, denn ab September startet hier wieder die Apfelsaison mit neun verschiedenen Sorten von fruchtig-süß bis feinsäuerlich. Wer bis dahin nicht warten kann oder mag, findet vorher schon leckere blaue Heidelbeeren, die an den Sträuchern hervorblitzen.

 

3 / Blaues Beerenwunder

Spargelhof Klaistow, Glindower Str. 28, 14547 Beelitz, spargelhof-klaistow.de

Selberpflücken // HIMBEER
© Buschmann und Winkelmann, Fot: Paula Gruen

Der Spargelhof Klaistow bei Beelitz ist vor allem bekannt für seinen köstlichen Spargel. Allerdings gibt es hier auch eine großartige Heidelbeerplantage, die zum Selbsternten einlädt.

Inmitten des Naturwildgeheges können Besucher auf einer zehn Hektar großen Fläche ihr blaues Wunder erleben und so viele Heidelbeeren pflücken, wie in das mitgebrachte Körbchen passen. Das ist auch für kleine Erntehelfer ein echtes Vergnügen, denn durch die praktische Höhe der Heidelbeersträucher können Jung wie Alt auf Augenhöhe die leuchtenden Beeren abzupfen. Zu ernten sind die Heidelbeeren bis in den September. Dennoch empfiehlt es sich, vorher telefonisch nachzufragen.

Nach der Arbeit geht es auf dem Hof noch auf den riesigen Spielplatz oder in den benachbarten Kletterwald.

Ein paar Anregungen, was ihr dann aus den blauen Beeren zaubern könnt, findet ihr in unseren Rezeptideen mit Blaubeeren.

 

4 / Apfelparadies

Obstgut Franz Müller GmbH, Dorfstr. 1, 15345 Altlandsberg OT Wesendahl, obstgut-franz-mueller.de

Selberpflücken // HIMBEER
© unsplash, Michael Weidner

Das Obstgut Franz Müller in der Nähe von Strausberg ist ein waschechter Familienbetrieb, der mittlerweile auf mehr als 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Sein Augenmerk hat das Obstgut auf den Apfelanbau gelegt und überzeugt mit mehr als 15 Sorten von Alkmene über Golden Reiners bis hin zu Topaz, die im September und Oktober gepflückt werden können. Aber nicht nur Äpfel sind auf der Anlage zu finden. Im Juli wachsen hier auch leckere Sauerkischen, die sich, wenn sie nicht gleich an Ort und Stelle genascht werden, für einen köstlichen Kirschkuchen eignen.

Im angrenzenden Hofladen wird eine große Auswahl an regionalen Produkten angeboten, darunter frische Eier aus Wriezen, Bienenhonig, gesunde Säfte und Wurstwaren. Wer nach all der Pflückerei noch nicht nach Hause möchte, verweilt bei einer Tasse Kaffee oder einem leckeren Eis und genießt die Ruhe auf dem Land. Das schenkt Kraft, bevor es wieder in den turbulenten Stadtalltag zurückgeht.

 

5 / Ernten auf dem Land

Neumann‘s Erntegarten, Am Heineberg 2, 14469 Potsdam, hofladen-potsdam.de

Selberpfücken // HIMBEER
© unsplash, Paul Hanaoka

Obstliebhaber, die der Stadt gerne einen Tag lang den Rücken kehren, um das Hofleben zu entdecken, sind in Neumann‘s Erntegarten in Potsdam herzlich willkommen. Hier ist der Boden erdig und es riecht nach frischer Landluft. Stilecht gehören dazu natürlich auch Hunde, Katzen, Hühner und viele tierische Hofbewohner mehr. Schnell die Gummistiefel angezogen und schon geht es auf die naturnahen Anlagen, die bis in den September oder je nach Wetterlage für allerhand Köstlichkeiten sorgen.

Nachdem im Juli bereits Sauerkirschen, Stachelbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Pflaumen zu ernten sind, können sich fleißige Selbstpflücker im August und September auf Birnen, Weintrauben, Äpfel oder Himbeeren freuen. Inspiration, was man alles daraus machen kann – knusprige Kuchen, hausgemachten Saft, feine Marmeladen –, gibt es neben leckerem Honig und Aufstrichen im Hofladen.

 

Und hier geht es zu unseren weiteren tollen Ausflugstipps ins Berliner Umland:

Mehr Familienausflugstipps