© Tatiana Syrikova, Pexels

Das eigene Haus

Den Traum vom eigenen Haus träumen viele Familien. Erfüllen kann man ihn in den verschiedensten Konstellationen – von Tiny Houses, Sommerhäusern und gemeinschaftlichen Wohn- und Bauprojekten.

Den meisten Familiengeht es dabei weniger darum, ein eigenes Haus zu besitzen, als um die Freiheiten, die es bietet: Unabhängigkeit vom Mietmarkt, als Altersvorsorge, mit Garten, der gerade in Pandemiezeiten für die ganze Familie an Bedeutung gewonnen hat.

Weniger ist mehr

tinyfoundation.mystrikingly.com

Tiny Houses und mehr bei der Tiny Foundation: Viel Leben auf wenig Raum – damit kennt sich die von Van Bo Le-Mentzel gegründete Tiny Foundation bestens aus.

Klein, aber oho: Tiny Houses // HIMBEER
© Tiny Foundation

Der Ingenieur, Architekt und Künstler hat einen Ort geschaffen, an dem das Thema Wohnen neu gedacht wird. Dabei geht es nicht nur um die Verdichtung des Lebensraums auf wenig Platz und das damit verbundene Überdenken des eigenen Konsums, sondern auch um gesellschaftliches Zusammenleben.

Das Team entwickelt Wohnungstypen für bezahlbaren Wohnraum und berät bei Quartiersentwicklung, entwickelt Ideen für klimafreundliche Stadtgestaltung, bietet Workshops zum Bau eines Tiny Houses an und stellt auch fertige Tiny Houses für Wohnungslose zur Verfügung.

Das eigene Haus auf Rädern: Tiy House // HIMBEER
© Tiny Foundation

Regelmäßig finden Ausstellungen zu verschiedenen Schwerpunkten statt. Wer selbst mit einem Tiny House liebäugelt, kann von der Beratung profitieren, die vom Haustyp bis zur Grundstücksfrage reicht. Fertige Häuser gibt es dann beim Kooperationspartner Go Tito, der Tiny Houses mit ökologischem Anspruch zum Kauf anbietet.

Zusammen ist besser als allein

cohousing-berlin.de

Gemeinschaftliches Wohnen mit Cohousing Berlin: Dass der Wunsch nach neuen Wohnformen und Leben in Gemeinschaftwächst, zeigt sich in den immer zahlreicher werdenden Baugruppen und -gemeinschaften in Berlin. Cohousing Berlin bietet allen eine Plattform, die auf der Suche nach Bau- und Wohnprojekten sind.

Statt Einfamilienhaus gemeinschaftlich wohnen mit Cohousing Berlin // HIMBEER
© Josh Wilburne, Unsplash

Ob neue Nutzung einer bestehenden Immobilie oder Planung eines Neubaus – hier kann man sich zusammenfinden. Wie weit das Miteinander geht, entscheidet die Gruppe zuammen: Von gemeinschaftlich genutzten Räumen bis zum Garten für alle ist vieles möglich.

Statt Einfamilienhaus gemeinschaftlich wohnen mit Cohousing Berlin // HIMBEER
© Cohousing Berlin, Milosz

Da die Umsetzung in Selbstorganisation geschieht, können neue Wohnformen gedacht und eigene Schwerpunkte wie z.B. ökologische Baumaterialien gesetzt werden. Wer nach Mitstreitern für seine Idee sucht, kann diese über die Projektbörse finden und alle, die selbst mit dem Gedanken spielen, eigenes Wohnprojekt zu gründen, finden auf dem Portal darüber hinaus ein reiches Angebot an Infomaterialien und mehr.

Statt Einfamilienhaus gemeinschaftlich wohnen mit Cohousing Berlin // HIMBEER
© Cohousing Berlin

Angesprochen sind alle: Junge und alte Menschen, Familien und Einzelne, die miteinander neue Formen des Lebens und Teilens ausprobieren und voneinander lernen wollen.

Ein Stück Sommer

sommerhaus-piu.de

Nachhaltige Holzhäuser von Sommerhaus Piu: Ein bisschen Sommer das ganze Jahr über – das haben sich auch die Macher des Sommerhaus Piu gewünscht. Inspiriert von unbeschwerten Urlaubstagen und der Ferienhauskultur Skandinaviens entstand die Idee, ein Holzhaus zu entwerfen, dass sich in jede Landschaft einfügt, möglichst wenig in die Natur eingreift und ganzjährig sowohl als Wochenenddomizil als auch als Wohnhaus genutzt werden kann.

Der Traum vom eigenen Haus: Sommerhaus Piu // HIMBEER
© Sommerhaus Piu GmbH

Klare Linien, helle Räume und vielseitige Grundrisse stehen im Vordergrund, das verwendete Holz stammt aus nachhaltiger und lokaler Forstwirtschaft. Je nach Wunsch kann zwischen verschiedenen Hausmodellen gewählt werden, wer ein passendes Grundstück gefunden hat, darf den gesamten Planungs- und Bauprozess getrost in die Hände von Piu legen.

Das ist unser Haus

syndikat.org, Regionale Beratung Berlin-Brandenburg: syndikat.blogsport.eu

Wohnprojekte mit dem Mietshäuser Syndikat: Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper, und nicht wenige Mieter müssen um eben diesen fürchten, wenn ihr Haus vor dem Verkauf an einen neuen Besitzer steht. Oft liegt der Gedanke nahe, das Haus gemeinschaftlich zu kaufen und die Immobilie damit für ihre Bewohner zu sichern.

Unterstützung bekommen selbstorganisierte Wohnprojekte vom Mietshäuser Syndikat, die mit dem Hausverein gemeinsam eine GmbH gründen und damit eine Reprivatisierung oder erneute Vermarktung des Objekts verhindern. Aktuell vereint das Syndikat 131 Hausprojekte und 13 Projektinitiativen in ganz Deutschland. Wer selbst ein Projekt mit dem Verein umsetzen will, kann sich kostenlos beraten lassen. Erste Orientierung findet sich auf der umfangreichen Website.

Ihr möchtet unsere Tipps regelmäßig per Mail bekommen?

Newsletter abonnieren

Wie wollen wir leben? Raumkonzepte für Familien