© Svenja Roggan

DMY 2012

Gutes Design auch für Kinder? Auf der diesjährigen DMY gab es einiges zu entdecken. Wir haben gestöbert.

Voller Vorfreude machten wir uns am Freitagvormittag auf den Weg zur internationalen Designmesse am ehemaligen Flughafen Tempelhof und wurden nicht enttäuscht. Die DMY findet jährlich statt und zeigt moderne Architektur von jungen, unbekannten sowie bereits renommierten Designern. Ganz besondere Ausstellungsstücke werden außerdem mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Nachdem wir also das Flughafengebäude betreten hatten, mussten wir uns erst einmal in den riesigen vier Hallen orientieren, in denen die vielen verschiedenen Ideen aus aller Welt präsentiert wurden. Hier und da haben auch ein paar Sachen für Kinder entdeckt, die uns sehr gefallen haben. Ob selbstgemachte Legosteine aus recycelter Pappe, oder Riesenbauklötze aus alten Jeans war alles dabei. Die besten Stücke wollen wir euch nicht vorenthalten:

Besonders beeindruckt haben uns die oben erwähnten Legosteine, die aus alter Pappe hergestellt werden. Die Pappe wird nass und gefärbt in eine extra angefertigte Presse gesteckt und so lange zusammengepresst, bis das Wasser aus der Pappe herausgepresst wurde. Danach werden die Legosteine in die Sonne zum  trocknen gelegt, bis sie spielbereit sind. Leider gibt es diese Pressen noch nicht zu kaufen, aber wenn es so weit ist, kann es schnell passieren, dass man zu Hause seine eigene kleine Legosteinfabrik hat. adream

Auch prima für Kinder sind die bunten Riesen-Spieldreiecke, genannt „Tukluk“. Die sich durch Klettverschluss aneinanderheften lassenden Dreiecke sind super praktisch, um sich die verschiedensten Verstecke und Höhlen zu bauen, oder einfach nur seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Zu kaufen gibt es sie online, in verschiedenen Farben, für 75€ das Stück, unter www.tukluk.eu

Wer sich jedoch nicht so gut mit den Dreiecken anfreunden kann, für den gibt es das ganze auch als Würfel. Diese heißen „Blu Bloxx“ und bestehen großteils aus recycelten Materialien wie Jeans. Eine schöne Idee aus Amsterdam, die es jedoch bisher leider nur als Prototypen gibt. Mehr Infos gibt es unter www.blubloxx.com

Außerdem fiel uns ein ganz besonderes Tischfußbeinsystem auf, welches an verschiedensten Tischplatten angebracht werden kann. Die Tischbeine werden in Deutschland hergestellt und können ab einem Preis von 79 € erworben werben. www.linie58.de

Sport und Spaß der anderen Art bot das Rundlaufturnier. Kreativität war beim eigenen Gestalten von Tischtennisschlägern gefragt, die anschließend natürlich beim Rundlauf auf die Probe gestellt wurden.
Aktuelle Aktionen und Infos gibt es hier.

Wunderschön fanden wir auch die Tiere zum spielen, die entweder zu Hocker, Spielmatte oder Reittier umgebaut werden. „Crossing Cultures“ heißen die farbenfrohen, afrikanischen Tiere, die von Julia Kaupitwa und Carolin Malur designt wurden. www.julica-design.de

Jeder kennt die normalen Laufräder in Formen eines normalem, kleinem Fahrrades. Doch wir wäre es, die Stadt dem nächst nicht mit einem Fahrrad, sondern auf einem Hund zu erkunden? Bei Formfreud, einer Manufaktur für Holzspielzeug, wird dieses Holzlaufrad in Hundeform namens „Billy Bello“ hergestellt. Wem ein Laufrad jedoch zu groß ist, für den gibt es auch kleine, bunte Holzautos. Rad sowie Autos gibt es bei luettundfien.de oder desingnspray.de 

Ingesamt hat uns der Ausflug zur DMY sehr gut gefallen und wir wurden positiv von den vielen Dingen für Kinder überrascht! Wer an modernem Design interessiert ist, sollte sich dieses alljährliche Event nicht entgehen lassen!

Text: Svenja Roggan und Emilia Schründer