Aktiv-Tipps im August

Die Sommerferien sind da und bringen viel Zeit mit, um mal wieder rauszufahren und etwas Schönes zu unternehmen. Dass man dafür keine weite Reise antreten muss, zeigt ein Trip in das Berliner Umland. Wir haben tolle Ausflugsziele entdeckt, an denen die ganze Familie eine wundervolle Zeit im Grünen verbringen kann.

1 | Unterwegs in der Grünheide
Nur fünf Kilometer südöstlich von Berlin befindet sich der Kletterwald Grünheide. In dem Naturhochseilgarten können Besucher auf fünf verschiedenen Parcours ihre Kletterkünste unter Beweis stellen. Dabei haben die Parcours einen Höhenunterschied von drei bis hin zu 16 Metern. Klettern darf jeder, der eine Greifhöhe von 1,60 Metern erreicht. Kinder, die diese Höhe noch nicht erreichen, müssen aber nicht traurig sein. Auf dem großen „Miniparcours“ können auch sie über 40 spannende Elemente klettern. Danach muss aber noch nicht der Heimweg angetreten werden, denn der angrenzende Sandstrand lädt zum Badespaß ein. Hier kann sich gesonnt, erholt und geplanscht werden. Für Abkühlung sorgen neben dem kühlen Nass Eis und kalte Getränke, die es an der Strandbar gibt. Wer nach all dem Klettern und Baden immer noch Energie hat, kann direkt neben dem Strand Frisbee, Federball oder Volleyball spielen.
Grünheide Kletterwald, Friedrich-Engels-Straße 14, 15537 Grünheide Mark, www.kletterwald-gruenheide.de

 

2 | Reise in die Kindheit
Zurück in die eigene Kindheit und noch weiter hinaus reist man im Spielzeugmuseum im Havelland. In der alten Dorfschule, die auf dem Gutshausensemble Kleßen liegt, werden Spielzeuge der letzten zwei Jahrhunderte ausgestellt. Ob Blechspielzeug, Baukästen, Puppen oder Spieltiere, die Ausstellung weckt Gefühle sowie Erinnerungen und begeistert alle Generationen. Ein besonderes Highlight ist die nostalgische Miniatur- Eisenbahn im ersten Stock des Museums. Vorbei an liebevoll gestalteten Häusern, Bahnhöfen und Brücken rattern die alten Waggons der Personenzüge. An regelmäßig stattfindenden Spieltagen können Besucher unter Anleitung die Bahnstrecke selbst erproben und zum Leben erwecken. Auch die Umgebung des Museums ist einen Besuch wert. Neben der alten Dorfschule befinden sich hier der Märkische Gutsgarten mit Orangerie und Stallungen sowie das Schloss Kleßen.
Spielzeugmuseum im Havelland, Schulweg 1, 14728 Kleßen, www.spielzeugmuseum-havelland.de

 

3 | Sommerferien im Grünen
Der Volkspark Potsdam ist der perfekte Ort für die ganze Familie. Hier heißt es: rauf auf den Rasen und spielen, toben und vergnügen. Doch der Volkspark bietet noch weit aus mehr als schöne Wiesen, er ist ein echter Erlebnisort. An jeder Ecke gibt es sprießende Blumen und tolle Möglichkeiten, an denen Sport betrieben werden kann, wie Fußball spielen, Trampolin springen oder neben den Radfahrern skaten. Wer nach all der Anstrengung eine kleine Pause braucht, kann im Café leckeren Kuchen genießen oder zwischen duftenden Kräutern im Küchengarten ein Picknick veranstalten. Ihr habt keine Picknickdecke dabei? Auch hierfür hat der Volkspark eine Lösung, denn am Besucherservice kann man sich gegen eine kleine Gebühr alles leihen, was man zu Hause vergessen hat.
Volkspark Potsdam, Pappelallee 4, 14469 Potsdam, www.volkspark-potsdam.de

 

Blick auf den Urwaldsee | HIMBEER Magazin

Im Herzen des Volksparks befindet sich die Biosphäre Potsdam. Bei lauschigen 28 Grad taucht man hier in die Welt des Regenwalds ein und kann die Vielfalt der Tropen hautnah erleben. Auf einer Fläche von 5000m2 gibt es über 20.000 exotische Pflanzen und Tiere zu entdecken. Die Tropenwelt wirkt vor allem durch ihr Wetter authentisch, denn stündlich gewittert es und über dem Urwaldsee setzt ein tropischer Regenschauer ein. Doch nicht nur an Land gibt es viel zu erforschen, auch unterirdisch laden die tropischen Meere zur Entdeckungsreise ein. Über ein historisches U-Boot gelangt man in die Welt der Tiefsee und kann leuchtende Fische und Quallen aufspüren.
Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam, www.biosphaere-potsdam.de

 

4 | Erlebnisort Beelitz Heilstätten

Barfußpark Beelitz | HIMBEER Magazin


Das Gelände des ehemaligen Klinikums Beelitz-Heilstätten versprüht seinen eigenen Charme. Hier trifft 100 Jahre alte Geschichte auf blühende Natur. Wer das Gelände zu Fuß erkundet, stößt auf Berlins und Brandenburgs größten Barfußpark. Dann heißt es Schuhe ausziehen und los geht die Sinnesreise über die verschiedensten Untergründe. Auf den drei Kilometer langen Wegen erfahren die Füße die Natur hautnah. Besonders Mutige können sogar über Glasscherben gehen. Hinzu kommen Erlebnisstationen, an denen man die Natur, vor allem aber den umliegenden Wald mit allen Sinnen auf spielerische Weise kennen lernen darf.
Barfußpark Beelitz Heilstätten, Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz, www.derbarfußpark.de

 

Braumkronenpfad | HIMBEER Magazin

Unweit des Barfußparks liegt der Baumkronenpfad „Baum und Zeit“, auf dem es hoch hinaus geht. Besucher bekommen hier die Möglichkeit, das Gelände auf einem Weg kurz über den Baumwipfeln zu entdecken. Erreichbar ist der 20 Meter hohe Pfad über eine Treppe oder einen barrierefreien Aufzug und kann somit ohne Probleme von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Oben angekommen, wird man von einem außergewöhnlichen Blick über ein Meer aus Bäumen erwartet, die zum Greifen nah sind. Einen ganz besonderen Ausblick hat man vom Aussichtsturm, der mit einer Höhe von 36 Metern den höchsten Punkt des Pfades bildet.
Tipp: Wer ein Fernglas mitnimmt, kann noch besser in die Ferne blicken.
Baum und Zeit, Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz-Heilstätten, www.baumundzeit.de