© HIMBEER, Merle

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Milla und Merle haben das Kinderbuch "Wie man ein Mammut jagt", das in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin herausgegeben wurde, eingepackt und sind zu der dazugehörigen Ausstellung im Museum für Vor- und Frühgeschichte losgezogen. Hier lest ihr, was es dort zu entdecken gibt.

Wir sind Milla und Merle und sind Schülerpraktikantinnen hier beim HIMBEER Verlag. Schon am ersten Tag haben wir ein Buch über Vor- und Frühgeschichte, herausgegeben von den Staatlichen Museen zu Berlin, in die Hand gedrückt bekommen. „Wie man ein Mammut jagt“ gibt mit detailreichen Illustrationen und verständlichen Erzählungen einen guten Überblick über die Vor- und Frühgeschichte der Menschheit. In dem Buch wird das Leben und die Entwicklung des Menschen mit  Ritualen, Bauwerken, Jagdtechniken und Waffen von der Altsteinzeit bis hin zur Eisenzeit dargestellt. Eine Empfehlung für alle, die Lust haben auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit.

Ausstellungstipp: Neues Museum | BERLIN MIT KIND

Am nächsten Tag machten wir uns gleich auf ins Neue Museum, um uns die Ausstellung zum Thema anzuschauen.

Wenn man von Vor- und Frühgeschichte spricht, geht es um den Zeitraum von ca. 50.000 vor Chr. bis 550 vor Chr. Im Museum werden die verschiedenen Abschnitte der Zeit durch diverse Ausstellungen anhand von antiken Gegenständen, wie zum Beispiel Schmuck, Waffen, Tongefäße, und vielen weiteren Dingen bis hin zu Musikinstrumenten dargestellt.

Ausstellungstipp: Neues Museum | BERLIN MIT KIND

Der Hauptteil der Ausstellung zur Vor- und Frühgeschichte befindet sich im obersten Stockwerk des Museums. Dort begegnen wir einer Silikonfigur eines Neandertalers, mächtigen Särgen und Skeletten. Bei unserem Rundgang im Museum haben wir viel von der Kultur, den Eigenschaften und Habseligkeiten des Menschen zu diesen vergangenen Zeiten kennengelernt.

Ausstellungstipp: Neues Museum | BERLIN MIT KIND

Für die Kinderaugen, die für das Ganze kein Interesse mehr übrig haben, gibt es die Zeitepochen auch noch digital als „Bilderbuchgeschichte“, die uns mit einer animierten Erzählung einen Einblick in die Entwicklung der Menschen und damit auch ihrer Umgebung gewährt.

Besonders gut gefallen haben uns der „Berliner Elch“- ein gigantisches Skelett eines Elchs, der kleine animierte Film zu der Zusammenfassung der Epochen und der goldene Hut des Priesters, den er zu Festen in der späten Bronzezeit zu tragen pflegte.

 

Foto und Text:
Merle und Milla

Ausstellungstipp: Neues Museum | BERLIN MIT KIND

Wie man ein Mammut jagt. Eine Zeitreise in unsere Vor- und Frühgeschichte, erzählt von Bernhard Heeb und Katharina Buchmann, illustriert von Silvia Nettekoven, herausgegeben vom Neuen Museum Berlin und E.A. Seemann Bilderbande Verlag.

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte befindet sich im Gebäude des Neuen Museums auf der Museumsinsel. Das Buch ist dort erhältlich.