© Photodisc

Like You

ab 27.09.2019 – Freunde machen das Leben schöner, mit ihnen teilen wir Krisen und Höhepunkte, Freude und Kummer. In Zeiten von Facebook und Co. verändert sich auch die Bedeutung von Freundschaft – im Museum für Kommunikation kann man sich auf Spurensuche begeben.

Fast jeder Mensch sehnt sich nach freundschaftlicher Nähe. Doch was bedeutet das eigentlich? Und wo und wie findet man heute Freunde? Inwiefern hat die virtuelle Vernetzung eigentlich die Definition von Freundschaft verändert? Genau diesen Fragen widmet sich die neue Ausstellung im Museum für Kommunikation und versucht Ansätze zu finden, die Antworten dazu bieten.

In „Freundschaften digital & analog“ wird zum großen Freundschaftstest eingeladen – kleine und große Besucher erkunden hier Freundschaft in all ihren Spielarten und erforschen gemeinsam mit Zettelpost, E-Buddy, Tamagotchi und Robotern die verschiedenen Formen, die Freundschaft annehmen kann.

Ausstellung für Familien mit Kindern im Museum für Kommunikation Berlin // HIMBEER
© Museum Abtsküche, Heiligenhaus, Foto: Stefanie Kösling

Die drei Ausstellungsbereiche „Freund*innen finden“, „Freund*innen haben“ und „Freund*innen verlieren“ setzen sich damit auseinander, wie man Freundschaften knüpft und pflegt, stärkt oder belastet und was passiert, wenn Freundschaften nicht standhalten.

In der Ausstellung können sich die Teilnehmer zudem über die bisherigen Gedanken zu Freundschaft in Literatur, Geschichte und Forschung informieren, eine thematische Zitate-Wand bestaunen und in der Fotobox ein Erinnerungsbild schießen.

ab 27.09.2019, Di. 9:00-20:00, Mi.-Fr. 9:00-17:00, Sa.+ So. 10:00-18:00, Führung jeden 3. So. 14:00, Ferienprogramm mit Anmeldung am 10./17.10.2019, 14:00-16:00, Museum für Kommunikation, mfk-berlin.de

Welche Ausstellungen eignen sich noch für den Besuch mit Kindern?

Unsere Ausstellungstipps für Familien