© Raphael Biscaldi, Unsplash

Der Wasserspaß im Freien geht in die Verlängerung

Jahrhundertsommer 2018 – die Hitzewelle hält an: Derzeit liegen die Prognosen für die letzen Augustwochen bei bis zu 31 Grad, und auch die ersten Septemberwochen werden immerhin noch bis 27 Grad heiss. Daher haben die Berliner Bäder-Betriebe beschlossen, die Saison in drei Sommerbädern zu verlängern.

Kindersommerbad Monbijou // HIMBEER
Gähnende Leere im Kindersommerbad Monbijou? Nur am frühen Morgen! © Berliner Bäder-Betriebe

 

Das Kindersommerbad Monbijou in direkter Nähe zur Museumsinsel hängt eine Woche dran. Das Sommerbad im Kombibad an der Seestraße in Wedding ist nun zwei Wochen länger als zunächst geplant geöffnet. Auch die Saison im Sommerbad am Insulaner wurde verlängert. Statt bis zum 2. September kann nun bis einschließlich 16. September geschwommen und gebadet werden.

 

Sommerbad Seestraße // HIMBEER
Auf ins Sommerbad im Kombibad Seestraße! © Elke-A. Jung-Wolff, Berliner Bäder-Betriebe

Konkret bedeutet das:

1 / Kindersommerbad Monbijou

Oranienburger Str. 78, 10178 Berlin-Mitte

Geöffnet bis einschließlich 9. September 2018, täglich von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Mehr Infos zum Kindersommerbad Monbijou

2 / Sommerbad im Kombibad Seestraße

Seestr. 80, 13347 Berlin-Wedding

Geöffnet bis einschließlich 16. September 2018, dienstags bis sonntags 8:00 bis 19:00 Uhr, montags von 10:00 bis 19:00 Uhr.

Anfahrt und Infos zum Kombibad Seestraße

3 / Sommerbad am Insulaner

Munsterdamm 80, 12169 Berlin-Steglitz

Geöffnet bis einschließlich 16. September 2018, täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr (Einschränkungen bei schlechtem Wetter).

Mehr Details zum Sommerbad am Insulaner

Sommerbad am Insulaner // HIMBEER
Sommerbad am Insulaner: Ein Schwimmbad am Hang eines Trümmerbergs: typisch Berlin, wo die Geschichte allgegenwärtig ist. © Elke- A. Jung-Wolf, Berliner Bäder-Betriebe

 

Die Besuchszahlen der Berliner Freibäder sind derzeit weiter auf Rekord-Kurs und die Berliner Bäder-Betriebe rechnen damit, in dieser Saison den einstigen Rekord von 2,07 Millionen Besuche in 2003 noch zu toppen.

Kann man aktuell wieder in den Berliner Seen baden?

Auch ein Bad in Berliner Flüssen und Seen ist kein Problem mehr. Waren Anfang Juli laut Landesamt für Gesundheit (LaGeSo) zehn von 39 Badestellen (z.B. Plötzensee, Müggelsee) von starken Algenbefall betroffen, konnte Ende Juli eine Entwarnung für die meisten Berliner Gewässer gegeben werden. Lediglich an der Spree in Schmöckwitz (Köpenick) ist die Belastung noch so hoch, dass die Behörde dort vom Baden abrät.

Wer sich vor einem Ausflug an Badeseen informieren möchte, kann im Internet unter badegewaesser-berlin.de  auf einer interaktiven Karte die Wasserqualität der Badeseen sehen.

 

Ob Schwimmen, Klettern oder Radfahren – ihr seid gerne mit euren Kindern aktiv?

Unsere Aktivtipps für Familien in Berlin