© Anna Maria Rippl

Knalliges bei Kalle Krake

Einen Steinwurf vom schönen Marheinekeplatz mit seiner trubeligen Markthalle voller Leckereien empfängt ein neuer Spielzeug-Laden die Kundschaft mit einem großen Sortiment an sorgsam ausgewählten Spielsachen vom Kuscheltier bis zum Chemiebaukasten und vom Bilderbuch bis zur Sandkasten-Ausrüstung. Kalle Krake in der Friesenstraße ist einen Streifzug wert.

Der freundliche Krakerich mit dem roten Kochtopf auf dem Kopf begrüßt die Kiezspaziergänger schon auf dem Schaufenster. Kalle Krake hat in seinem Laden die schönsten Schätze aus seinem Spielzeug-Universum angesammelt. Aber er ist nicht allein. Der Namensgeber des Spielzeug-Geschäfts im Bergmannkiez hat fachliche Unterstützung von Antje Blank und Mareike Thadeusz. Man merkt gleich, die beiden Betreiberinnen haben bereits viel Erfahrung in Sachen Kinderspielzeug. Mit der ausgewogenen Auswahl von Holzspielzeug, Modellbausätzen, Puppen, Bastelbüchern und ausgefallenen Extras haben sie sich der Aufgabe verschrieben, auch für größere Kinder jenseits von Lego und elektronischem Equipment kluge und schöne Spielsachen anzubieten. Dabei wird viel Wert auf Produktion, Herkunft, Qualität und Langlebigkeitv gelegt. Aber nicht nur die Größeren werden hier fündig: Auch die Kleinsten kriegen hier große Augen. Kinder, die ihr Taschengeld in kleine Glücksmomente anlegen möchten, bekommen lustige Kleinigkeiten wie Pupsknete, Blinkflummis oder Stofftierchen. Für einen gelungenen Geburtstagsparty-Spaß finden Eltern hier auch die bunten Chamuco Piñatas und echt fliegende Heliumballons – glückliche Gäste garantiert! Und auch die Großeltern gehen nicht ohne ein schönes Geschenk für den Gabentisch nach Haus.

Kalle Krake, Friesenstr. 17, 10965 Berlin, www.kallekrake.de