Donnerstag 23.02.2023 19:30

Rom*nja City – Stadt freier Menschen

Eine Produktion des Rom*nja Power Theaterkollektivs in Kooperation mit dem Romanosvato Theaterverein Wien und dem Rroma Aether Klub Theater. Präsentation im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Niemand sieht mich“ auf Deutsch, Englisch und Romanes: Rom*nja Power erzählt die wahre Geschichte von Rita Prigmore und ihrer Zwillingschwester Rolanda, an denen die Nazis in den 1940er Jahren medizinische Experimente zur Entwicklung von sogenannten „Herrenmenschen“ gemacht haben. Sie erzählt auch die Geschichte der Rom:nja auf dem Weg zur ihrer Befreiung.

Das Rom*nja Power Theater: Mit seiner Gründung 2017 konzentriert sich das junge Artlabel Rom*nja Power Theaterkollektiv auf das Sichtbarmachen von Rom:nja und Sinti:zzi Schauspieler:innen, Produktionen und Themen in der Film- und Theaterlandschaft. Der Austausch innerhalb der Community — generationsübergreifend und intersektional — steht im Fokus der Arbeit: Rom:nja und Sintizza Schauspielprofis geben ihr Wissen an jüngere Generationen weiter.

Bei diesem Stück wird Stroboskoplicht verwendet. Dieses kann bei Personen mit fotosensibler Epilepsie Anfälle hervorrufen.

Add to my Calendar


GRIPS Theater Podewil
Klosterstr. 68
10179 Berlin-Mitte
T: 030 24749880

Weitere Termine der Veranstaltung

Samstag, 25.02.2023 19:30

Sonntag, 26.02.2023 18:00