Alle Artikel von Ilka Lorenzen

Kinder. Zukunft. Kunst.

Die Berliner Künstlerin Rebecca Raue fand schon immer, dass Kunst und Kinder sich gegenseitig befruchten und für unsere Gesellschaft enorm wichtig sind. Mit Ephra hat sie nun einen ganz besonderen Raum für Kinder gegründet.

Über alles sprechen können

Gute Kinder- und Jugendliteratur von heute ist mutig und relevant – und eben nicht nur für Kinder! Sie kann den, der sie liest, für immer verändern. Genau das wird vermutlich auch auf dem 18. internationalen literaturfestival berlin (ilb) bei verschiedensten Lesungen für Kinder und Jugendliche wieder passieren, die Christoph Rieger organisiert.

Schule des Lebens für Kinder und Eltern

Schule und Kita bilden nicht nur einen wesentlichen Abschnitt im Leben unserer Kinder, auch Eltern verbringen einen großen Teil ihrer Zeit mit den unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen. Dabei treten leider immer wieder Unzufriedenheit und Enttäuschung über vorhandene Konzepte und deren Umsetzungen auf. Warum also nicht mal eine eigene Schule gründen und neue Projekte auf die Beine stellen? Drei Gründerinnen erzählen über ihre Motivation und Mühen, die dahinter stecken.

Die Kunst hat jetzt das Sagen!

Kinder brauchen klassische Musik! Diese Überzeugung vertritt die ehemalige Caritas-Regionalleiterin Regina Lux-Hahn voller Inbrunst und es brachte sie auf die Idee ihres Lebens: 2009 gründete sie das Kinderopernhaus Lichtenberg, das im April mit „Fanny! Wer will mir wehren zu singen“ bereits die achte Kinderoper auf die große Bühne bringen wird!

Im Wal, um den Wal und um den Wal herum

Kinder und Familien erwartet ab dem 13. April auf der IGA eine Vielfalt an Spiel- und Umweltbildungsangeboten, die im Zusammenarbeit mit der Grünen Liga Berlin und Grün Berlin entstanden sind. Die Landschaftsarchitektin Kristina Hack hat sich für die Konzeption der Spiellandschaften literarisch inspirieren lassen ...

In Berührung kommen

Die Journalistin, Filmemacherin und Kinderbuchautorin Myriam Halberstam hat mit dem Ariella Verlag den ersten jüdischen Kinderbuchverlag Deutschlands nach 1945 in Berlin gegründet und setzt sich für kulturelle Vielfalt ein.

Die Stadt im Blick

Frauke Menzinger, Leiterin des C/O Berlin Education-Programms geht mit Kindern und Jugendlichen auf Fotostadtsafari, entdeckt mit ihnen neue Perspektive und die Großen der Fotokunst.