© Coppenrath

Für kleine Schneiderlein

Diese bunte Schmetterlings-Sommertasche zum Selbstnähen ist ideal für ein Picknick im Park oder ein Tag am See. Besonders für Kinder, die sich gerne selbst beschäftigen und schon Näherfahrung haben, oder für ein Eltern/Kind-Wochenendprojekt ist diese Tasche eine tolle Idee.

Lässige Sommertasche

Du brauchst:

Außenstoff (Baumwollstoff):
Tasche unten + Henkel
Breite: 140 cm
Menge: 50 cm

Innenstoff (Baumwollstoff):
Innentasche + Tasche oben
Breite: 140 cm
Menge: 70 cm

Bügelvlies: H250
Breite: 90 cm
Menge: 20 cm

Magnetverschluss zum Stecken

 

Übertrage die Schnittteile auf Folie. Übertrage die Markierungen (Einschnitte) auf den Stoff. 1 cm Nahtzugabe ist bereits eingerechnet.

2 x Innenstoff Tasche oben (Stoff liegt im doppelten Stoffbruch)
2 x Außenstoff Tasche unten (Stoff liegt im doppelten Stoffbruch)
2 x Innenstoff Tasche (Stsoff liegt im doppelten Stoffbruch)
2 x Bügelvlies Maße Tasache oben (Bügelvlies rundherum 1 cm kleiner schneiden).

Oben siehst du, wie die Schnittteile auf dem Stoff aussehen.
Schneide die Stoffteile zu.
Bügle das Bügelvlies auf die Teile „Tasche oben“.

So geht’s:

 

Magnetverschluss markieren
© Coppenrath

1. Magnetverschluss markieren

Lege ein Teil der Innentasche mit der schönen Seite vor dich hin, das Muster zeigt nach oben. Miss mit einem Lineal von den Markierungen oben 3 cm nach unten und male jeweils einen kleinen Punkt (1a).

Schneide ein kleines Loch in die Punkte. Bringe, wie auf der Verpackung des Verschlusses angegeben, einen Teil des Verschlusses an. Der Magnetverschluss muss auf der schönen Seite zu sehen sein. Mache das Gleiche mit dem zweiten Innenstoff und dem anderen Teil des Verschlusses (1b).

 

 

Sommertasche nähen Anleitung
© Coppenrath

2. Tasche kräuseln

Verändere die Einstellungen deiner Nähmaschine:

  • Fadenspannung: 0
  • Stichlänge: so lang wie möglich

Tipp: Falls du nicht genau weißt, wie das geht, schaue in die Gebrauchsanweisung deiner Maschine.

Nimm ein unteres Stoffteil der Außentasche. Nähe oben mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm von Markierung zu Markierung (Einschnitte) (2). Aber nicht vernähen! Lass am Anfang und am Ende viel Faden (15 cm).

Mache das Gleiche mit dem anderen unteren Außenstoff der Tasche.

 

 

Tasche nähen Anleitung
© Coppenrath

3. Tasche nähen

Stelle deine Maschine wieder um:

  • Fadenspannung: zwischen 2 und 4
  • Stichlänge: zwischen 2 und 2,5

Nimm einen oberen Außenstoff der Tasche und lege ihn mit der schönen Seite vor dich hin. Die lange Seite liegt oben (3a).

Lege darauf einen unteren Außenstoff der Tasche (3b).  Die schönen Seiten liegen aufeinander. Die zu kräuselnde Kante liegt genau auf der Kante des oberen Taschenteils.

Stecke rechts und links und an den Markierungen je eine Stecknadel (3c). Beide Stoffteile liegen an den Seiten genau aufeinander.

Nimm an deiner Seite einen Faden und ziehe vorsichtig daran. Der Faden darf nicht reißen (3d). Falls doch, ziehe ihn ganz heraus und nähe (kräusle) noch mal. Halte mit der anderen Hand den Stoff leicht fest. Der Stoff schiebt sich zusammen, aber nur bis zu der gesteckten Nadel in der Mitte.

Schiebe den Stoff so lange zusammen, bis die Kante der unteren Außentasche genau auf der Kante der oberen Tasche liegt (3e).

 

Tasche kräuseln Anleitung
© Coppenrath

Mache das Gleiche mit dem Faden auf der anderen Seite (3f).

Stecke jetzt mit vielen Nadeln die untere Außentasche an die obere Außentasche (3g).

Nähe mit einer Nahtzugabe von 1 cm die ganze gesteckte Seite. Vernähe am Anfang und am Ende. Ziehe den Kräuselfaden heraus. Schlage den Stoff auf und bügle die Naht auf der Tasche oben. Mache das Gleiche mit dem unteren und oberen Außenstoff der Tasche.

 

 

4. Henkel nähen

Nähe die Henkel.

 

 

 

Henkel annähen Anleitung
© Coppenrath

5. Henkel annähen

Lege ein Stoffteil der Außentasche mit der schönen Seite vor dich hin (das Muster zeigt nach oben). Lege rechts und links oben einen Henkel an die Kanter der Tasche. Miss dafür an beiden Seiten 1 cm Abstand vom Rand ab (5a). Stecke den Henkel mit je einer Stecknadel quer fest. Pass auf, dass der Henkel sich nicht verdreht.

Lege darauf ein Teil des Innenstoffs. Die schönen Seiten liegen aufeinander. Stecke die ganze Seite oben und die kleinen Rundungen rechts und links fest (5b). Beginne an dem Henkel. Ziehe dort nach und nach vorsichtig die Stecknadeln heraus und stecke sie durch alle Stoffteile.

Nähe die gesteckte Seite (Nahtzugabe 1 cm). Nähe dabei um die Ecke und vernähe am Anfang und am Ende. Schneide die Rundungen bis kurz vor der Naht im Abstand von 1 cm ein (5c).

Mache das Gleiche mit den anderen Stoffteilen. Außentasche, Henkel und Innentasche.

 

 

Wendeöffnung nähen
© Coppenrath

6. Außentasche und Innentasche zusammennähen

Schlage beide genähten Stoffteile auf und lege sie mit den schönen Seiten aufeinander. Dabei liegen die Innenstoffe aufeinander und die Außenstoffe aufeinander (6a). Stecke die Stoffteile rundherum einmal mit Stecknadeln quer fest. Achte bei den Übergängen darauf, dass die Nähte genau aufeinanderliegen (6b).

Markiere dir auf den Innenstoff unten eine Wendeöffnung von 12 cm (6c).

Nähe die gesteckten Seiten. Die Wendeöffnung nähst du dabei aber nicht. Vernähe am Anfang und am Ende.

 

7. Wendeöffnung schließen

Wende über die Wendeöffnung. Bügle die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen. Stecke sie mit drei Stecknadeln quer fest. Nähe so nah wie möglich die Wendeöffnung zu. Schiebe die Innentasche in die Außentasche. Ziehe vorsichtig die Henkel heraus.

 

Fertig!

Sommertasche nähen
© Coppenrath

Noch mehr tolle DIY-Ideen findet ihr hier:

Selbermachen

das Kindernähbuch Taschen Cover

Ob Anfänger- oder Profi-Kenntnisse! In diesem Buch ist für jedes Kind eine tolle Taschen-Idee, einfach erklärt und schön illustriert. Zusammen mit einem hübschen Stoff ergibt das Buch auch ein besonderes Geschenk, bei dem Kinder angeregt werden, etwas alleine zu machen.

Petra Früh: Das Kindernähbuch Taschen: 14 einfache Nähprojekte Schritt für Schritt erklärt, 95 Seiten, Copppenrath Verlag, 02/2018, 14,95 Euro