© zweimal-b.blogspot

Vogelfutter-Plätzchen

Der Winter in Berlin kann lang und kalt sein. Vor allem Vögel haben es dann schwer Futter zu finden und die kalte Jahreszeit zu überstehen. Wie ihr leckere Vogelfutterplätzchen backt und den Vögeln unserer Stadt helft, seht ihr hier.

Der Winter steht nicht nur uns bevor, sondern auch unseren flatternden Stadtbewohnern. Vor allem in diesem Jahr brauchen sie unsere Unterstützung, um über den Winter zu kommen, denn der heiße Sommer hat Nüsse und Co. vertrocknen lassen, wodurch noch weniger Futter als eh schon bereit steht.

Damit aber nicht nur wir leckere Naschereien verdrücken, sondern auch die Vögel in unserer Umgebung ein paar Leckerein bekommen, zeigen wir euch, wie ihr mit den Ausstechförmchen vom Plätzchenbacken leckere Vogelfutter-Plätzchen kreiert. Die Vögel freuen sich über ein wenig Unterstützung bei der Futtersuche und gleichzeitig schmücken die dekorativen Plätzchen die derzeit kahlen Bäume.

DIY-Vogelfutter-Plätzchen – Anleitung zum selber machen // HIMBEER
© zweimal-b.blogspot

Vogelfutterplätzchen selber machen

Material:

  • Kokosfett
  • loses Vogelfutter
  • Pappteller oder eine andere Unterlage
  • Ausstechförmchen
  • Alufolie
  • Zahnstocher

Anleitung – Vogelfutter-Plätzchen selber machen

Schritt 1:

Die untere Seite des Ausstechers umwickelt ihr mit Alufolie, sodass er so etwas wie einen Boden bekommt. Das ist wichtig, da sonst das flüssige Fett herauslaufen kann.

Schritt 2:

Das Kokosfett schmelzen und ein wenig abkühlen lassen, bis es wieder etwas an Festigkeit zunimmt. Ganz fest sollte es nicht werden, denn es muss ja noch das Vogelfutter hineingemischt werden.

Schritt 3:

Das Vogelfutter in das Kokosfett geben und gut vermengen. Vorsicht, nicht zu viel Vogelfutter nehmen sonst zerbröseln die Plätzchen später.

Schritt 4:

Diese Mischung nun in die Formen geben und etwas festdrücken. Einen Zahnstocher für ein Loch im oberen Bereich reinstecken, damit die Vogelleckereien auch in die Bäume gehängt werden können.

Schritt 5:

Die Plätzchen am besten über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag könnt ihr dann die Plätzchen aus den Förmchen drücken, ein Bändchen durchziehen und euch damit in die Kälte wagen.

 

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr kreativen Ideen? Dann schaut hier vorbei:

DIY-Ideen für die ganze Familie