© Anja Ihlenfeld

Viel mehr als ein Miniland

Kurztrip ins Legoland und in den Lillebaelt Naturpark. Von wilden Freizeitpark-Abenteuern, einer von Drachen bewachten Nacht, Wikingern und einem erholsamen Feriendorf – Anja hat ein paar tolle Tage mit Kindern in Dänemark erlebt.

Gut, zugegeben – wenn man mit zwei ausgesprochenen Lego-Fans reist, ist es keine große Kunst, Begeisterung für eine Fahrt nach Dänemark zu wecken. Auch wenn Benjamin (10) und Victor (9) nicht sonderlich angetan sind, von der Vorstellung, für ein verlängertes Wochenende von Berlin aus eine jeweils knapp sechsstündige Hin- und Rückfahrt in Kauf zu nehmen – die Übernachtung im gerade neu eröffneten Legoland Castle Hotel und zwei Tage im Legoland in Billund machen die Autofahrt mehr als wett.

Legoland Billund in Dänemark mit Kindern // HIMBEER
© Anja Ihlenfeld

Angekommen, nehmen die beiden Jungs sofort das neue Hotel im Lego-Ritterburg-Look genau unter die Lupe – dass die bunten Bausteine überall präsent sind, gefällt ihnen natürlich besonders gut. Schon während ich an der Rezeption einchecke, entstehen die ersten Victor-Benni-Konstruktionen, denen in den kommenden Tagen etliche folgen werden.

Im Foyer stehen ebenso wie an vielen Stellen im Legoland Kisten voller Lego-Steine mit Sitzumrandundungen, auf denen sich prima bauen lässt. Wir übernachten in einem der neuen Drachenritterzimmer, es stehen aber auch Zauberer- oder Prinzessinnenräume zur Auswahl.

Den Jungs und mir gefallen die aus echten Legosteinen gebauten Elemente wie der kleine Drache, der über meinem Bett wacht, oder die kleinen Fackeln mit Leuchtsteinen an den Wänden am besten. Nettes Detail – für die Jungs liegen auf ihrem Bett kleine Rätselaufgaben, zu deren Lösung sie durchs ganze Hotel streifen. Der Code, der sich daraus ergibt, öffnet den Safe im Zimmer mit einer kleinen Überraschung für die beiden.

Noch aufregender wird es allerdings im Legoland – wir haben am ersten Tag das große Glück, dass es an diesem Nachmittag verhältnismäßig leer ist und wir an keiner der Attraktionen lange warten müssen. So bestaunen wir nicht nur das aus 20 Millionen Lego-Steinen erbaute Miniland, sondern gruseln uns im Geisterhaus, stürzen uns beim Vikings River Splash in einem Wikinger-Floß den Wasserfall hinunter, durchqueren Lloyds Laserlabyrinth, fahren mit Booten durch die geheime Piratengrotte und gehen mit der Drachenbahn im Knights Kingdom auf die erste Achterbahnfahrt in Victors und Bennis Leben.

Legoland Billund in Dänemark mit Kindern // HIMBEER
© Anja Ihlenfeld

Mindestens eine Übernachtung in Billund sollte man unbedingt einplanen, man kann gar nicht alles an einem Tag schaffen, was der vielseitige Freizeitpark zu bieten hat. Und in unserem Fall ist klar, dass auch genügend Zeit zum Stöbern im Shop, in dem unter anderem Steine nach Gewicht gekauft und eigene Minifiguren zusammengestellt werden können, übrigbleiben muss. Schließlich ist dafür schon extra Taschengeld gehortet worden.

Billund selbst hält weitere Attraktionen bereit – vor allem das Lego House würden die beiden Jungs noch gerne sehen, das ebenfalls benachbarte Lalandia gilt als Skandinaviens größtest Erlebnisbad und auch die ganze Region hat viel für Familien zu bieten – eine ganze Reihe von Vergünstigungen und extra Aktionen für Kinder lassen sich mit dem sogenannten Be Happy Pass in Anspruch nehmen, z.B. im Wikinger-Freilichtmuseum in Ribe, in dem Kinder eine Zeitreise 1.300 Jahre zurück in die Wikingerstadt Ripa unternehmen, Runen lesen lernen und zum Leibwächter ernannt werden können.

Wir fahren jedoch in die andere Richtung weiter nach Middelfart an den Kleinen Belt, wo wir für zwei Nächte im idyllisch zwischen Wald und Strand gelegenen Feriendorf Sund & Skov unterkommen. In der Hochsaison, wenn alle der 120 Häuser belegt sind, mag es deutlich trubeliger zugehen, wir aber genießen die Ruhe und dass wir Indoorpool, Strand, Frühstücksraum, Fußball-, Spiel- und Minigolfplatz fast für uns alleine haben.

Die Jungs können sich total selbständig bewegen und ich habe tatsächlich einige Momente ganz für mich – man ist in ein paar Schritten durch den Wald am Strand, wo die Kinder über die Felsen klettern, Seesterne finden, ungezählte Steine übers Wasser flippen lassen und ich, in der Sonne liegend, wahlweise in die Wolken, auf die Wellen oder in mein Buch schauen kann. Herrlich entspannt!

Vom Happy Pass profitieren Victor und Benni erneut bei der Walsafari durch den Lillebaelt Naturpark, bei der sie der Skipper ans Steuer der Aventura lässt. Wir bekommen bei der herrlichen Schiffsfahrt zwar nur ganz kurz Seehund und Schweinswale zu Gesicht – aber was uns ganz deutlich dank unserer Tage in Dänemark ins Gesicht geschrieben steht, sind Zufriedenheit und Erholung!

Hier findet ihr weitere tolle Familienurlaubsziele in Nah und Fern:
Reisen mit Kindern

Wir bedanken uns bei rabach kommunikation für die Unterstützung der Reise, die ohne Entgelt oder Einflussnahme auf den Text oder Verlinkungen erfolgte. 

LEGOLAND Castle Hotel und LEGOLAND Billund Resort: Aastvej 20, 7190 Billund, Dänemark, legoland.dk

Ribe VikingCenter: Lustrupholm, Lustrupvej 4, 6760 Ribe, ribevikingecenter.dk

Sund & Skov: Oddevejen 8, 5500 Middelfart, Dänemark, sundogskov.dk

Walsafari: Middelfart Gl. Havn & Fredericia Gl. Havn, 5500 Middelfart, Dänemark, lillebaelt-waters.dk Mehr Infos zum Naturpark Lillebaelt unter: naturparklillebaelt.dk