© Amelie Losier, Stiftung Brandenburger Tor

Plastik hört auf Pilz

bis 29.08.2021 – Die Welt aus Kinderaugen sehen und verstehen – diesem Wunsch folgt die von Kindern kuratierte Ausstellung „Takeover" im Gropius Bau.

Dunkle Räume, die Ausstellung als Spiel, das Zusammenwirken von Licht und Wasser, Bewegung und Schatten sowie das Zusammenspiel von Klang und Natur: Für diese Themen entschieden sich Berliner Grundschüler:innen und kuratierten ihre eigenen Ausstellungen mit Werken von Berliner Künstler:innen.

Den Auftakt macht diesen Sommer die Picasso Grundschule mit „Takeover. Plastik hört auf Pilz“ auf dem Südplatz des Gropius Bau – mit den Künstler:innen Roberta Busechian und Tue Greenfort. Pilz versus Plastik oder Pilz als Plastik und kann man Natur eigentlich wachsen hören? Das ist hier die Frage.

Ausstellung für Kinder in Berlin im Gropius Bau // HIMBEER
© Gropius Bau, Foto: Laura Fiori

Aus Tonaufnahmen der Schüler:innen schuf Roberta Busechian drei Klangkompositionen. Geräusche des Bodens, des Gehens und des Himmels wurden gesammelt und neu arrangiert. Diese Inhalte gaben die Platzierung der Klanginstallation auf dem Südplatz vor.

Im Gras auf dem Boden, auf Augenhöhe an der menschenähnlichen Form einer Laterne und an den Ästen eines Baumes sind Lautsprecher befestigt, aus denen die atmosphärischen Kompositionen im Loop ertönen.

Mit Tue Greenfort erkundeten die Schüler:innen die Natur ihrer unmittelbaren städtischen Umgebung. Sie fanden Pilze auf dem Hof und züchteten ihre eigenen.

Eine mehrteilige Skulptur wurde mit Austernpilzsporen befüllt und über den Südplatz des Gropius Bau verteilt. Während der Dauer der Ausstellung können die Pilze durch die scheibenförmige Plastik wachsen.

Ausstellung für Kinder in Berlin im Gropius Bau // HIMBEER
© Amelie Losier, Stiftung Brandenburger Tor

Im Zentrum des Platzes  weist eine zweite Skulptur auf die Verbindungen von Natur und Kultur hin. Für 1 Kilo PET sammelten die Schüler:innen so viele leere Wasserflaschen aus Plastik, bis das Gewicht ihres Inhalts (1 Liter) erreicht war.

Greenfort schrumpfte diese wenig nachhaltigen Behältnisse durch Schmelzen zusammen und präsentiert sie auf einem Schachtring aus Beton, wie er für Wasserleitungen im Boden zum Einsatz kommt.

Ausstellung bis 29.08.2021, Mittwoch bis Montag, 10:00-19:00, ab 8 Jahren, gropiusbau.de

Ihr möchtet unsere Tipps regelmäßig per Mail bekommen?

Newsletter abonnieren