© Paul Genz

Kinderparadies FEZ-Berlin

Das FEZ Berlin ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Hier werden Kindern und Familien kreatives Spiel, Spaß, Erholung und ein tolles Programm geboten.

A wie Alice bis W wie Weltall – im FEZ-Berlin gibt es jede Menge zu entdecken:

Das Alice Kindermuseum präsentiert begeh- und bespielbare Wechselausstellungen auf 450 m² zu Themen wie internationale Begegnungen oder nachhaltige Entwicklung.

Kindermuseum im FEZ // HIMBEER
Im Alice gibt es immer spannende Ausstellungen. © FEZ Berlin

Wer sich zwischendurch im Sessel ausruhen will, kann sich einen Film im Fezino anschauen, dem Familienkino des FEZ-Berlin, oder eine Theateraufführung besuchen. Die Astrid-Lindgren-Bühne zeigt regelmäßig märchenhafte und fantastische Stücke für alle Altersgruppen.

Lust auf Bewegung? Im FEZ-Hallenbad können Groß und Klein ihre Bahnen schwimmen, und die In- und Outdoor-Spielplätze eignen sich bestens zum Austoben.

Orbital Trainingshalle // HIMBEER
Im Orbitall wird getestet, wer zum Kosmonauten bzw. zum Astronauten taugt. © FEZ Berlin

Im Orbitall-Raumfahrtzentrum kommen Entdecker und Nachwuchsforscher auf ihre Kosten. Hier können die Originalgegenstände von der russischen Raumstation MIR begutachtet werden. Im Kontrollzentrum findet ihr über Reaktionsfähigkeits- und Geschicklichkeitstests heraus, ob ihr das Zeug zum Astronauten habt.

 

Das FEZ-Programm

Für Kindertagesstätten und Schulklassen ist das FEZ-Berlin ein beliebter Ausflugsort. Die FEZ-Bildungsprojekte zum Globalen Lernen, zur Umweltbildung und zur kulturellen Bildung bieten ein besonderes Lernerlebnis außerhalb der Schule. 30 Vereine ergänzen das Angebot, insbesondere an den Nachmittagen und Abenden.

Am Wochenende ist das FEZ-Berlin der ideale Ort für Familien: Ob Kinderkochschule, Musikfestival, Halloween, das Deutsch-Türkische Kulturfest oder das Puppentheaterfest – an 50 Wochenenden im Jahr bestimmt ein anderes Thema das Geschehen im Haus.

Geige spielendes Mädchen // HIMBEER
Früh übt sich! © Erik-Jan Ouwerkerk

In den Ferien finden die absoluten Highlights statt: Ferienattraktionen wie „FEZITTY – die Hauptstadt der Kinder“ oder „Die Hogwarts-Zauberschule“ begeistern Kinder.

Harry Potter läßt grüßen:

 

FEZitty – Hauptstadt der Kinder

Ein Stadtspiel für junge Leute von 6 – 14 Jahren („Im Jobcenter bekommt man dann einen Job, wo man mindestens eine halbe Stunde arbeiten muss…“:

 

FEZ-Berlin Outdoor

„Wohin geht`s? Natürlich ins FEZ. Ob Bienen, ob Schwimmbad oder Zauberschule, im FEZ ist immer Bambule! FEZ fetzt!“, besingen Britta Steffenhagen, Herrn von Keil und P.R. Kantate das FEZ Berlin (siehe FEZ Berlin medial).

Ja, auch Bienen gibt es im FEZ-Berlin! Auf dem FEZ-Außenareal, das etwa einer Fläche von 15 Fussballfeldern entspricht, gibt es neben Spielplätzen mit Riesenrakete und Rutschbahn eine Öko-Insel mit einem Miniregenwald, dem Öko-Garten, verschiedenen Schaubeeten – und eben einem Bienenhof.

Tretmobile, Ruder-, Segel- und Schlauchboote sowie BMX-Räder können ausgeliehen werden, bei den Größeren sind die Halfpipe, Tischtennisplatten und die Streetballanlage besonders gefragt.

Der FEZ-Song

 

Sommerimpressionen im FEZ

Badesee mit Sandstrand, Boote bauen und fahren, Brotbacken, Imkern und FEZ-Eisenbahn im Film zu Zirkus am Meer 2018:

 

FEZ Berlin Geschichte

40 Jahre ist es jetzt her, dass Erich Honecker den Pionierpalast „Ernst Thälmann“ in der Wuhlheide eröffnet hat. Auch damals hatte das Prestigeprojekt der DDR einen Kurznamen. Der „Pipala“ war mit einem Jahresetat von „unvorstellbaren 15 Millionen DDR-Mark“ (Tagesspiegel, 29.09.2004), von dem Tropenholz für Flugzeugmodelle, Bauelementen für elektronische Schaltungen und eigens designte Stühle angeschafft wurden, bestens ausgestattet.

Das Beste aus dem DDR-Erbe„, heißt es in einem Kommentar zum FEZ-Berlin im Netz. Und wirklich, wenn irgendwo die vielbeschworenen Errungenschaften des Ostens mit den Vorteilen des Westens vereint wurden, dann hier. Aus dem Kosmonautenzentrum wurde das orbitall-Raumfahrtzentrum, und neben der beiseite gerückten Sojus-Kapsel steht jetzt ein originalgetreues Model der Raumstation ISS samt Kontrollzentrum.

„Ich weiß noch ganz genau, wie stolz ich war, die Bahn damals als Pionier fahren zu dürfen“, erinnert sich auch Stefan T. (54). Dieselbe Strecke fuhr dann auch Sohn Martin (34). Mittlerweile ist Stefan Großvater und fährt jetzt mit seiner Enkelin Pia (6) in der Parkeisenbahn. Manchmal verbringt die ganze Familie den Sonntag im FEZ, ein Paradies für Kinder, das schon drei Generationen geprägt hat.

Als sich nach der Wende Besucher, Mitarbeiter, Politiker, Partner und Unterstützer für den Fortbestand der Einrichtung einsetzten, wurde aus dem Pionierpalast das Freizeit- und Erholungszentrum FEZ-Berlin. Auch wenn von 360 Mitarbeitern nur noch 86 Mitarbeiter übrig blieben, ist das FEZ-Berlin das größte gemeinnützige Kinder-, Jugend- und Familienzentrum in Europa mit 850.000 Gästen pro Jahr.

 

FEZ-Berlin interkulturell

In den 40 Jahren des Bestehens hat sich angesichts der kulturellen Vielfalt in der Gesellschaft auch die Besucherstruktur des FEZ-Berlin verändert. Dem trägt das Zentrum mit seiner interkulturellen Öffnung Rechnung.

Europäische Freiwillige FEZ Berlin // HIMBEER
Europäischen Freiwillige sammeln ein Jahr lang Erfahrung im FEZ Berlin. © FEZ Berlin

Seit einigen Jahren arbeitet das FEZ-Berlin an der Entwicklung bedarfsgerechter Angebote und Aktivitäten für Besuchergruppen nichtdeutscher Herkunft. So wurde zum Beispiel das Zuckerfest in das FEZ-Repertoire aufgenommen. Außerdem haben Migranten den gleichen Zugang zu einem Arbeitsplatz im FEZ-Berlin und die gleichen Karrierechancen wie alle anderen auch.

Sanja aus Mazedonien, Anastasiia aus der Ukraine, Burak aus der Türkei und Vakhtangi aus Georgien sind derzeit Teil des FEZ-Teams. Seit 2011 nimmt das FEZ als Koordinierungs- und Aufnahmeorganisation am Europäischen Freiwilligendienst teil. Die europäischen Freiwilligen arbeiten für ein Jahr in den Bereichen „Europa- und Internatinale Arbeit“ und „Objektverwaltung“ mit.

Erwähnenswert ist auch das Projekt „Rettung in Sicht“. Zwischen 2016 und 2017 wurden sechs syrische Geflüchtete im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums in der Schwimmhalle des FEZ-Berlin zu Rettungsschwimmern ausgebildet.

Ziel des FEZ-Berlin war es, den Sechs durch die Ausbildung einen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Das ist gelungen: Alle sechs Teilnehmer bestanden ihre Prüfung bei der Wasserwacht mit silbernem, bzw. goldenem Rettungsschwimmabzeichen.

Ihr wollt noch mehr wissen über das FEZ-Berlin?

Unser Artikel zum 40. Jubiläum: Das FEZ wird 40 – wir gratulieren
Thomas Liljeberg-Markuse, der Geschäftsführer des FEZ-Berlin im Porträt.

Und hier findet ihr noch weitere interessante Artikel zu Themen rund um Berlin:
Berlin-Infos