© Birgit Hupfeld / „Alle Jahre wieder“, Schauspielhaus Bochum

Weihnachtsmärchen im Stream

Der Dezember ist am Theater traditionell der Monat der Familien- und Weihnachtsstücke. Während der Feiertage – an denen Kontaktbeschränkungen und Treffen im kleinen Kreis angeraten sind – kommt mit diesem Feiertags-Special junges, extravagantes Theater auf die Bildschirme zu euch nach Hause.

Sechs Inszenierungen hat nachtkritik.de, das erste unabhängige und überregionale Theaterfeuilleton im Internet, zusammengestellt. (Anti-)Weihnachtsmärchen im Stream für alle Altersgruppen ab vier Jahren und aus allen Genres: von Schattenspiel mit Musik über Stop-Motion-Animation und Sprechtheater bis Tanz.

(Anti-)Weihnachtsmärchen im Stream // HIMBEER
© René Löffler / „Shut up and dance“, TANZKOMPLIZEN

Zwischen dem 22. Dezember 2021 und dem 2. Januar 2022 sind folgende Mitschnitte kostenfrei auf der Plattform nachtkritik.plus zu sehen:

Alle Jahre wieder

22.-26.12.2021, ab 6 Jahren, Junges Schauspielhaus Bochum, schauspielhausbochum.de

Eine Familie kommt zusammen, um zu feiern. Weihnachten, glaubt sie. Oder doch den 80. Geburtstag von …? Jedenfalls wird gegessen – der Truthahn, der Kartoffelsalat, die Baklava, wie jedes Jahr. Wie bei allen?


„Alle Jahre wieder“ hinterfragt Weihnachten als Fest und Tradition – und regt dazu an, das Genre des feiertäglichen Familienstücks neu zu denken.

(Anti-)Weihnachtsmärchen im Stream // HIMBEER
© Birgit Hupfeld / „Alle Jahre wieder“, Schauspielhaus Bochum

Über Hannah Biedermanns assoziative Collage wurde nach der Premiere 2018 in Bochum öffentlich angeregt diskutiert: Was kann, soll, darf ein Weihnachtsmärchen auf der Bühne?

Schneewittchen Beauty Queen 

22.-26.12.2021, ab 8 Jahren, Schauspielhaus Zürich, schauspielhaus.ch

„Wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Wohl jede:r kennt die Geschichte vom sprechenden Spiegel, der neidzerfressenen Stiefmutter und dem schönen Schneewittchen. Nicolas Stemann fragt, was wir uns da eigentlich erzählen: Wieso maßt sich der Spiegel an, den Richter im Schönheitswettbewerb zu spielen? Hätten die sieben kleinen Herren Schneewittchen auch aufgenommen, wenn sie im Haushalt ihrer Männer-WG keinen Finger gerührt hätte? Mit überbordender Regie-Fantasie überschreibt Nicolas Stemann das Grimm’scherchen und stellt ihm den oft absurden Alltag von Kindern und Eltern heute entgegen.

Shut up and dance 

22.12.2021-02.01.2022, ab 8 Jahren, TANZKOMPLIZEN, tanzkomplizen.de

Warum wollen Erwachsene immer reden? Alles ausdiskutieren, begründen, herausfinden, warum etwas so und nicht anders ist. Kann man Gedanken und Gefühle nicht auch einfach tanzen? Tanz ist doch, wie die Sprache, eine Möglichkeit, sich auszudrücken.

Tanz und Theater für zu Hause // HIMBEER
© René Löffler / „Shut up and dance“, TANZKOMPLIZEN

Inspiriert von Popsongs, verwandeln drei virtuosen Tänzer:innen die Überlegungen von Christoph Winkler in eine mitreißende Performance. Aufgeboten werden Humor, Rasanz und reichlich TikTok-taugliche Momente (Stichwort: Superhelden-Moves).

Die Bremer Stadtmusikanten 

22.12.2021-02.01.2022, ab 4 Jahren, Theater o.N., theater-on.de

Vier machen sich auf den Weg, um ihrem Schicksal zu entfliehen, und durch die Gemeinsamkeit erfahren sie neuen Mut und Lebenssinn. „Es ist wie ein Fenster zu öffnen und die Traumlaterne anzuzünden“: Mit Figuren, Licht und Schatten, handgemachten Geräuschen und Livemusik erzählen drei Spieler:innen das bekannte Märchen der Brüder Grimm. Zeitlos schön ist dieser Klassiker des Theaters o.N., der von dem einzigen freien, selbstorganisierten Theaters der DDR zwischen 1985 und 2019 mehr als 1.000 Mal live aufgeführt wurde. 

Der kleine König Dezember  

25.-26.12.2021, ab 7 Jahren, Junges DT, deutschestheater.de

Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Ins-Büro-Geher, bekommt Besuch von König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen. Gemeinsam erkunden die beiden die magischen Schubladen des Königs, vergleichen ihre Welterfahrungen und schauen in die Sterne. – Aber ist der kleine König wirklich da oder ist er nur ausgedacht?

Der kleine König Dezember im DT // HIMBEER
© Arno Declair / „Der kleine König Dezember“, DT Berlin

Ist nur wirklich, was man sehen kann? Und wer träumt hier eigentlich wen? Von Anne Bader poetisch inszeniert, stellt die wundersame Begegnung in der Geschichte von Axel Hacke die Frage nach Fantasie und Wirklichkeit, Vorstellungskraft und eigenem Erleben.

Grusel Grusel 

22.12.2021-02.01.2022, ab 6 Jahren, Die Neue Kompanie / Schaubude Berlin,  Fundus Theater, schaubude.defundus-theater.de

Wer kennt die blinde Hexe Haga Baba aus Helsinki, die in den Haaren haust? Wer hat schon mal einen Wams gesehen? Oder von der japanischen Zetze und dem bolivianischen Tompas gehört, denen scharfe Zähne aus Reiskörnern wachsen? Überall auf der Welt gibt es Monster und Kreaturen, vor denen Kinder (und manchmal auch Erwachsene) sich fürchten. In 26 kurzen Stop-Motion-Videos erforscht „Grusel Grusel“ die Welt des Grauens von A bis Z. Ausgezeichnet wurde Die Neue Kompanie dafür mit dem Hamburger Kindertheaterpreis 2021.

Unsere Empfehlungen und Lesetipps

Weitere Medientipps für Familien

DIY-Sets für zu Hause

Weihnachtsklassiker – Zimtsterne