© Nikki To, City of Sydney, 2016

Die Wege des Wassers – Food Art Week 2019

11.08.-15.09.2019 – Wasser steht im Mittelpunkt der diesjährigen Food Art Week. Was überhaupt so alles Einfluss auf unser Trinkwasser hat, lernt ihr auf spielerische Weise bei der Food Art Week dank einer pädagogischen Kunstinstallation und kindgerechter Workshops.

In Sachen Nachhaltigkeit und Wiederverwendung von Lebensmitteln ist Tainá Guedes eine echte Expertin. In ihrem Buch „Die Küche der Achtsamkeit“ zeigt sich ihre Liebe zum bewussten und nachhaltigen Kochen. Daneben hat sie Projekte ins Leben gerufen, die das Thema Essen mit zeitgenössischer Kunst verbinden. Eines davon ist die Food Art Week 2019, die im Kunstquartier Bethanien und auf dem Steinplatz in Charlottenburg stattfindet. Das Event, das seit 2015 regelmäßig in Berlin und anderen Metropolen stattfindet, will für den Zusammenhang zwischen Essen und Politik, aber auch Nachhaltigkeit, Gesellschaft und Klimaschutz sensibilisieren.

Trinkwasser ist nicht selbstverständlich

Im Fokus steht dieses Jahr die grundlegendste Ressource der Welt: Wasser. Wir alle bestehen zu 70 Prozent aus Wasser, genau wie unser Planet. Aber wusstet ihr, dass nur ein winziger Anteil von 2 Prozent des weltweiten Wassers so sauber ist, dass man es trinken kann? Und dass schon in guten fünf Jahren voraussichtlich die Hälfte aller Menschen in wasserarmen Gebieten leben wird? Zeit, dass wir in kleinen Schritten etwas an unserer Lebensweise Richtung Nachhaltigkeit ändern.

Food Art Week 2019 Iara Guedes HIMBEER
Unser Plastikkonsum ist ein großer Schwerpunkt der Food Art Week zum Thema Wasser. © Iara Guedes

In der westlichen Welt ist Trinkwasser jederzeit in sehr guter Qualität vorhanden, wir müssen nur den Wasserhahn aufdrehen. Unser sauberes Leitungswasser gilt sogar als das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Aber weil wir keine Wasserknappheit kennen, gehen wir oft unachtsam und verschwenderisch damit um. Währenddessen kämpfen andernorts viele Menschen für eine Versorgung mit sauberem Wasser.

Die Food Art Week: Mitmach-Aktionen rund ums Wasser

Bei der Food Art Week 2019 dreht sich daher in diesem August alles um Wasser. In Workshops, Ausstellungen, Performances, Vorträgen und bei spannenden Mitmach-Aktionen wird deutlich, wie viel Wasser unser Essen verbraucht und welche Folgen das hat. Die begleitende Ausstellung WATER(PROOF) bringt eine große Auswahl von Werken internationaler und Berliner Künstler zusammen.

Food Art Week 2019 Shingo Yoshida HIMBEER
Nachhaltigkeit ist spielerisch erlernbar: Bei der Food Art Week könnt ihr euren Wasser-Fußabdruck errechnen. © Shingo Yoshida

Generell könnt ihr viel darüber lernen, wie unsere Lebensweise die Reinheit und Verfügbarkeit von Wasser beeinflusst. Denn viele Dinge, von denen man es gar nicht vermuten würde, wirken sich auf das Wasser aus.

Kinder wie Erwachsene können bei der Food Art Week mehr darüber erfahren, wie viel Wasser in ihrem Lieblingsessen steckt. Auch der eigene Wasser-Fußabdruck wird berechnet. Wie man ihn mit kleinen Veränderungen verringern kann, erfahrt ihr im Kunstquartier Bethanien und auf dem Steinplatz.

17.-31.08.2019, Gewächshäuser auf dem Steinplatz, Steinplatz 3, 10623 Berlin-Charlottenburg, Führungen immer dienstags um 14:00, 15:00 und 16:00, foodartweek.org

11.08.-15.09.2019, begleitende Ausstellung WATER(PROOF), Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin-Kreuzberg

Alle Events für Kinder und Familien findet ihr in unserem

Veranstaltungskalender