© KinderKulturMonat, Foto: Sabina Abdulajeva

Kinder entdecken die Schätze dieser Stadt

06.-28.10.2018 – Ach, was ist diese Stadt reich! Theater, Museen, Kulturzentren, Literaturfestivals, Tanzbühnen, Opernhäuser – aber haben die Kinder auch etwas davon? Der KinderKulturMonat lädt im Oktober den Nachwuchs ein, die kulturelle Vielfalt Berlins zu erleben, und zwar kostenlos.

Über 170 Ausstellungshäuser gibt es in Berlin. So eindrucksvoll das klingt, es kann auch abschrecken. Und Familien kennen das Gefühl vielleicht: Man sieht vor lauter Museen die Exponate nicht. Denn es wimmelt geradezu von Kultur. Manch einer fragt sich daher: Wie bringt man dem eigenen Nachwuchs – und sich selbst – diesen wunderbaren Schatz an Wissen, Kunst und Können am besten näher? Des Weiteren: Wie können Kinder aus nicht-museumsaffinen Familien ebenfalls vom immensen Angebot der Berliner Kultur profitieren? Denn oft sind Entfernung, Sprache und nicht zuletzt mangelnder Zugang zu Bildung Faktoren, die Teilhabe am Angebot der Kulturorte Berlins erschweren. Genau an dieser Stelle tut der KinderKulturMonat gütliche Arbeit: In über 130 Veranstaltungen an 74 Orten – von Künstlerateliers bis Konzertsälen – können Kinder zwischen vier und zwölf Jahren erleben, welchen Reichtum ihre Stadt zu bieten hat. Die Kampagne unter der Schirmherrschaft von  Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, geht in diesem Jahr in seine achte Runde. Bereits im Vorfeld werben die engagierten Macher des WerkStadt Kulturvereins Berlin aus dem Körnerkiez auf Festen und in Familiencafés auf verschiedenen Sprachen das kostenlose Programm vor. Auch Geflüchtete gehören zur Zielgruppe des Vereins, der durch Kunst-Workshops und begleitete Ausflüge einen Zugang zum weitreichenden Angebot des Kulturprogramms der Stadt ermöglicht. 

Kunstvermittlung in Berlin mit Kind // HIMBEER
Die große Vielfalt der Berliner Museen, Galerien und Kunstsammlungen wird Kindern nicht nur während des KinderKulturMonats zugänglich gemacht: Regelmäßige Vermittlungsprogramme gibt es überall. © Dora Csala

Die meisten Veranstaltungen finden am Wochenende statt und bieten allen teilnehmenden Kindern ein sattes Programm: Von Führungen durchs Musikinstrumenten-Museum über eine Einführung in den Betrieb an der Deutschen Oper bis zum Formen-Workshop im Museum für Architekturzeichnung ist garantiert etwas dabei, das die Kinder noch nie gesehen haben und auch nie vergessen werden. Daneben gibt es das Herbstferien- und Projektwochenangebot „KinderKultur-Parcours“, bei dem die Schulklassen im Trickfilm-Labor oder Musikstudio selbst zu Kulturschaffenden werden. Das Angebot ist überzeugend und untermauert die Botschaft des KinderKulturMonats: Kulturelle Bildung hat nicht nur für die Zukunft des einzelnen Kindes, sondern auch für unsere Gesellschaft als ganze einen einzigartigen Wert. 

06. bis 28.10.2018, berlinweit, www.kinderkulturmonat.de