© Nils Krüger

Sommer, komm!

02./03.06.2018 – Bald ist er da, der Sommer! Und da scharren schon die Zehen, wenn es der Festival-Saison entgegeneilt, bei der endlich wieder im Freien getanzt, das Leben gefeiert und die Freude am gemeinsamen Glück zelebriert wird. Dass aber Festivals längst keine reinen Konsum-Veranstaltungen mehr sein müssen, sondern Zusammenkünfte von Machern mit Botschaften, zeigt auch das diesjährige Festival Malzwiese in Berlin.

Die alte Malzfabrik zwischen Tempelhof und Schöneberg wird Stück für Stück zu einem Ort, an dem sich alles um Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit dreht. Ein Mal im Jahr verwandelt sich das Gelände um das Industriedenkmal in einen pulsierenden Ort, wenn das Festival Malzwiese hier den Startschuss in die Open-Air-Saison liefert.

Am ersten Juni-Wochenende können frühreife Sommerhungrige hier schon zu Live-Musik in Schwung geraten: Austauschen, Teilen, Denken,  Genießen, Begeistern, Flanieren, Verlieben, Entdecken und Tanzen. Die Besucher können sich bei Zirkus, DIY-Aktionen und Workshops verausgaben oder im Karaoke versuchen. Familien und Kinder sind herzlich willkommen und bekommen ihren Anteil beim Konzert von „Unter meinem Bett“, dem Zwergstadt-Spielmobil oder dem erfrischenden Wasser-Parcours.

Wasserspielplatz auf dem Festival Malzwiese | Berlin mit Kind
© Nils Krüger

Aber hier ist bei Weitem nicht alles Kindermucke. Das musikalische Line-Up verursacht bereits auch Erwachsenen Vorfreude: Bonaparte und Die Höchste Eisenbahn nehmen die Pole Position im Abendprogramm ein, aber eine Menge nicht mehr lange unbekannter Bands aus Indie, Rock und Pop steht ebenfalls in den Startlöchern.

02./03.06.2018, Malzfabrik, Bessemerstr. 2-14, 12103 Berlin,  www.malzwiese.de