© Igor Iyvar, unsplash

Hilfe für die Ukraine

Der Krieg in der Ukraine dauert an, Tausende Menschen sind bereits auf der Flucht. Hier findet ihr einen Überblick, wie ihr schnell mit Sach- und Geldspenden oder Unterkünften helfen könnt.

Vorweg ein paar Worte von unserer Kollegin Valerija – die Adressen und Infos zu Hilfsorganisationen und -aktionen für die Ukraine findet ihr weiter unten.

Liebe Leser:innen, liebe Mütter und Väter, liebe Kinder, ich heiße Valerija und ihr habt mich und meinen Sohn vielleicht auf dem Cover der aktuellen Ausgabe unseres Magazins gesehen. Ich bin in Odessa geboren und möchte ein paar Worte von meinen Freunden aus der Ukraine wiedergeben, alles andere könnt ihr in den Nachrichten lesen und sehen.

Anastasia Tyranova-Romanchuk, Künstlerin, Töpfermeisterin, unterrichtet Kinder und lebt alleine in Odessa

Sie schreibt mir: „Mir geht’s ok. Heute habe ich im Flur geschlafen, weil um 2:40 Uhr die Sirenen losgingen [Luftangriffsalarm], aber alles normal. Gerade arbeite ich an der nächsten Arbeit, bei uns ist es momentan verhältnismäßig ruhig.“

Odessa gilt in der Ukraine als Hauptstadt des Humors und die Einwohner:innen halten sich bisher sehr wacker, Humor ist momentan überlebenswichtig. Die letzten Tage hat Anastasia Molotov-Cocktails vorbereitet, die selbstironisch Bandera-Smoothies genannt werden.

Evgenika Zenshenka, Online Marketer aus Charkiv, die in Irpin bei Kiew lebt

Sie schreibt mir nur bruchstückhaft und ich freue mich darüber, denn so weiß ich, dass sie am Leben ist. eigentlich wollten wir zusammen auf ein Festival.

Sie wollten in den Westen des Landes fahren, aber haben es nicht mehr geschafft. Jetzt ist es zu spät, es sind überall Blockposten, Brücken sind gesprengt, es gibt kein Benzin und man kann unterwegs von einer Raketete getroffen werden.

Ich weiß , dass sie eine halbe Stunde für Wurst anstanden, Sachspenden für die Teroborona [zivile territoriale Verteidigungsgruppen] sammeln und spenden und beobachten, wie alles um sie herum langsam, aber sicher zerstört wird. Heute sind sie Wasser holen gegangen und ohne wieder zurückgekommen.

Maria Teteriuk, Doktorin/Dozentin an der Mohyla Universität für Journalismus

Sie schreibt auf Facebook: „So, nun bin ich dran. Ich suche ein Auto von Vinogradar bis zur Hauptstadtautobahn für einen Passagier. Ich bezahle dir soviel, wie du sagst. Du musst mich um 08:00 Uhr morgens abholen, sonst macht es mit dem Verkehr keinen Sinn.“

Hilfe ist jetzt dringend gefragt – im Folgenden findet ihr Organisationen und Sammelstellen für Sach- und Geldspenden und Möglichkeiten, euch als Unterkünfte für Flüchtende zu registrieren.

Regionale Hilfsorganisationen

Ukraine Hilfe Berlin

Der Schwerpunkt des Vereins liegt in der Unterstützung der Menschen in Not, Kriegsopfer und deren Angehörigen, sowie Hilfe für medizinische und pflegerische Einrichtungen in der Ukraine.

Das Team aus Deutschen und in Deutschland lebenden Ukrainer:innen engagiert sich für medizinische und humanitäre Hilfe für die Ukraine. Dazu holen sie bei unterschiedlichen Organisationen Sachspenden ein und leiten diese an die geprüfte vertraute Kliniken und Feldhospitals in der Ukraine weiter.

Sachspenden können an der Sammelstelle in Wilmersdorf abgegeben werden, auch hier bitte in die aktuelle Bedarfsliste schauen. Ihr könnt den Verein auch mit Geldspenden unterstützen.
verschiedene Sammelstellen, ukraine-hilfe-berlin.de

Moabit hilft

Der gemeinnützige Verein „Moabit hilft e.V setzt sich seit 2013 als aktive Bürgerinitiative für den Schutz von Verfolgten und Flüchtlingen ein. Derzeit ist der Verein aufgrund der aktuellen Lage stark gefordert, ihr könnt sowohl finanziell als auch mit Sachspenden unterstützen. Bitte schaut vorher auf die Bedarfsliste, die sich momentan immer schnell verändert.
Turmstr. 21, Haus R, 10559 Berlin, moabit-hilft.com

Hilfe für die Ukraine // HIMBEER
© Matti, pexels

Pilecki Institut

Auch das Polnische Kultur- und Forschungsinstitut in Berlin nimmt  Sachspenden an. Ihr könnt diese Montag bis Freitag zwischen 10:00 und 18:00 vorbeibringen. Was aktuell genau benötigt wird, findet ihr auf der Website.
Pariser Platz 4a, 10117 Berlin, pileckiinstitut.de

Spendenaktion am Humboldt Forum

Am 05./06.03 2022 organisiert das Humboldt Forum gemeinsam mit dem Verein Ukraine-Hilfe und der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal eine Spendenaktion für die Ukraine und wird zum Sammelpunkt für Hilfsgüter. Ihr könnt eure Sachspenden an diesen Tagen von 10:00 bis 18:00 im Humboldt Forum Südseite (Breite Straße) abgeben. Bitte auch hier unbedingt die Bedarfsliste beachten!
humbolt-forum.de

Elinor

Hunderttausende Menschen verlieren derzeit ihre Heimat und ihr Zuhause. Viele von ihnen werden auch bei uns Zuflucht suchen. Das Netzwerk Elinor ermöglicht es, private Unterkünfte für Geflüchtete anzubieten. Wenn ihr Platz habt, jemanden unterzubringen, könnt ihr euch hier registrieren und eine Unterkunft anbieten.
elinor.network

Überregionale und Internationale Spendenorganisationen

„Bündnis Entwicklung hilft“ und „Aktion Deutschland hilft“

IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600 BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank, Stichwort: ARD/Nothilfe Ukraine
spendenkonto-nothilfe.de

UNICEF 

IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00 BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft, Stichwort: Ukraine
unicef.de

UNO-Flüchtlingshilfe e.V. 

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50 BIC: COLSDE33
Sparkasse KölnBonn Stichwort: Nothilfe Ukraine
uno-fluechtlingshilfe.de

Ärzte der Welt e.V.

IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60 BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank, Stichwort: Ukraine
aerztederwelt.org

Save the Children e. V. 

IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912 BIC: BFSWDE33BER Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine
savethechildren.de

SOS-Kinderdörfer weltweit 

IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00 BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank, Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
sos-kinderdoerfer.de

Humedica

IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47 BIC: BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren, Stichwort: Ukraine
humedica.org

Diakonie Katastrophenhilfe

Die Diakonie Katastrophenhilfe sammelt ebenfalls Geldspenden. Vor Ort sollen Nahrungsmittel und Trinkwasser verteilt werden und Notunterkünfte bereitgestellt werden.

Es kann auch über das Onlineformular gespendet werden: diakonie-katastrophenhilfe.de. Spendenkonto: IBAN: DE68520604100000502502

Newsletter abonnieren