© Max Porter, Ru Kuwahata

Trickfilme für alle beim Festival of Animation

07.-09.09.2018 – In der Hauptstadt tummeln sich jede Menge virtuelle Wesen. Denn die Szene für Animation und Trickfilm in Berlin ist groß. Das hat einige der Aktiven im Milieu dazu getrieben, ein Festival für Animationsfilme ins Leben zu rufen. Das Festival of Animation Berlin (FAB) findet an diesem Wochenende zum zweiten Mal statt und ist für die ganze Familie einen Kinogang wert.

Der Bucklige hat keine Freunde im Dorf, aber seine Freunde sind die Tiere des Waldes. Stella, eine Weltraummechanikerin, hat eine Panne und landet auf einem Wüstenplaneten. Der Weiße Oger greift die Stadt an und entführt den König. Keinerlei Szenario ist zu ausgefallen, dass sie nicht mithilfe von Animationstechniken lebendig gemacht werden könnte. 2D, 3D oder Stop Motion – ob gezeichnet oder computeranimiert, die Möglichkeiten für tolle bewegt Bilder, die sich nicht mit dem Maß der Wirklichkeit messen lassen müssen, sind beinahe unbegrenzt. Umso toller sind die Geschichten, die sich durch die animierten Kurz- und Langfilme ausdrücken, welche beim ersten Animationsfilmfestival in Berlin auf der Leinwand zu sehen sind. Alles findet statt in dem Dreieck zwischen Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße – im Kino des Zeiss Großplanetariums, im Kulturzentrum WABE sowie im Theater unterm Dach – man kann also prima von einem Film zum nächsten schlendern. In vier Sektionen werden kindergeeignete Animationsfilme prämiert: für kleine Zuschauer ab vier, sechs, zehen und 14 Jahren. Dabei zeigt das Medium in allen Facetten, wie viel Ausdrucksfähigkeit es besitzt. Es ist eine Freude, so ein Festival in der Stadt zu haben!

Pia Djukic // HIMBEER
Berlin ohne Trickfilmfestival? Das gibt`s doch gar nicht, dachte sich Begründerin Pia Djukic. © HIMBEER

Zu verdanken haben wir das Festival of Animation Berlin (FAB) Pia Djukic. „Als ich nach Berlin zog, konnte ich gar nicht glauben, dass es hier kein Trickfilmfestival gibt. Ich bin in Stuttgart damit groß geworden“, bekennt die zweifache Mutter, die kurzerhand selbst ein Festival in ihrer neuen Wahlheimat Berlin startete. Wie sehr sie das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart geprägt hat, zeigt ihre Berufswahl. Sie selbst macht Zeichentrickfilme, die überall auf der Welt laufen, nur nicht in Berlin. Dem hat sie jetzt Abhilfe geleistet. Auf dem FAB gibt es für Berliner Filmemacher die eigene Wettbewerbskategorie „Berliner Wettbewerb“. Ansonsten kommen die Trickfilme aus aller Herren Länder  – von Iran bis Kolumbien.

07.-09.09.2018, Festival of Animation Berlin, www.fa-berlin.com