© PeopleImages.com, Depositphotos

Tipps fürs Wochenende 13.-15.01.2023

13.-15.01.2023 – Auch wenn es draußen kalt und grau ist, lassen wir uns die gute Laune nicht verderben: Das zweite Januarwochenende wartet mit vielen tollen Veranstaltungen auf euch!

Das zweite Januarwochenende hat viel Schönes im Gepäck – alle Events für jeden Tag findet ihr wie immer in unserem Veranstaltungskalender, Empfehlungen für Familien mit Babys und Kleinkindern in unseren Mini-Tipps.

KONZERT – Quatuor Beat: Click’n Drums

14.01./15.01.2023, jeweils 15:30, ab 6 Jahren, Pierre Boulez Saal, Veranstaltungsinfos

Bei der französischen Gruppe „Quatuor Beat“ dreht sich alles um den Rhythmus. Ihr könnt sie bei den Konzerten „Click’n Drums“ für Kinder und Erwachsene im schönen Pierre Boulez Saal in Mitte erleben.

Click'n Drums Konzert im Pierre Boulez Saal in Berlin-Mitte für Kinder und Erwachsene // HIMBEER
© Peter Adamik

Mit Schlaginstrumenten und anderen Gegenständen, die auf die unterschiedlichsten Arten zu klingendem Leben erweckt werden, bringen die vier Musiker ein ebenso mitreißendes wie humorvolles theatralisches Spektakel auf die Bühne. Die Geschichte, die in „Click’n Drums“ erzählt wird, kommt dabei ganz ohne Worte aus.

KONZERT – Gute Musik für alle

15.01.2023, 15:00, ab 4 Jahren, SO36, Veranstaltungsinfos

So lautet das Motto der Milchsalon-Kinderkonzertreihe. Wer es etwas rockiger mag, ist diesen Sonntag bestens beim Konzert der Kinderrockband Randale im SO36 aufgehoben.

Seit 18 Jahren spielt das Bielefelder Quartett Musik für Kinder und Eltern, die so beschrieben wird: Als ob DIE ÄRZTE gemeinsam mit den RAMONES und IGGY POP Kindermusik machen würden. Im Mai erscheint das zwölfte Album „Sandkastenrocker“ – zu den neuen Songs wie „Bagger“ könnt ihr schon beim Konzert im SO36 abrocken.

THEATER – Sternenmärchen

13.01., 19:30, 14.01., 16:00, 19:30, 15.01.2023, 16:00, ab 8 Jahren, Stummfilmkino DELPHI, Veranstaltungsinfo

Das Sternenmärchen für große und kleine Leute. Die erfolgreiche Berliner Bühnenversion des Klassikers „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry kommt zurück und zwar auf die Bühne des Theaters im Delphi in Weißensee.

Zwischen den Jahren mit Kindern in Berlin ins Theater gehen // HIMBEER
© Drehbühne Berlin, Jan Pauls

In der poetischen Inszenierung begegnet der kleine Prinz in einer Mischung aus Schauspiel, Puppenspiel mit faszinierenden Ganzkörper-Puppen, Livemusik und Film, von der Bühne aus den Sternenbewohner:innen auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind.

Für diese Rollen konnten bekannte Film- und Theaterschauspieler:innen gewonnen werden, die in Film-Einspielern als die verschiedenen Planetenbewohner:innen zu erleben sind.

THEATER – Eine clowneske Tragödie

13.01., 15.01.2023, jeweils 18:00, ab 16 Jahren, Theater an der Parkaue Veranstaltungsinfos

„Das Kind träumt“ feiert Premiere im Jungen Staatstheater Berlin in Lichtenberg. Das, was eben noch unvorstellbar war, geschieht: Mitten in der Nacht dringen Soldat:innen in Zimmer und Träume ein. Das Kind, das gerade noch sanft geschlafen hat, wird aus seinem Zuhause in die Flucht getrieben.

Mutter und Kind gelangen an Bord eines Schiffes, das ihnen Schutz bieten soll, aber keinen sicheren Hafen findet. Auf ihrem Weg blicken sie in die verschiedenen Gesichter der Menschlichkeit – Großzügigkeit und Bosheit, Hoffnung, Ohnmacht und Verlust starren zurück. Und immer begleitet das Kind die Frage: Ist das die Wirklichkeit oder ein böser Traum?

Diesen Winter erwarten euch klasse Theaterpremieren. Schaut doch mal bei "Das Kind träumt" vom Theater an der Parkaue vorbei! // HIMBEER
© Illustration: Ta-Trung

So aktuell das Stück angesichts der Ereignisse auf dem Mittelmeer ist – „Das Kind träumt“ ist inspiriert von der realen Geschichte des Schiffes St. Louis, das 1939 aus Hamburg aufbrach und in Kuba vor den Schrecken des Nationalsozialismus Asyl suchte, abgewiesen wurde und gezwungen war, nach Europa zurückzukehren.

1993 stellt der israelische Dramatiker Hanoch Levin mit düsterem Humor und in Brechtscher Tradition der Verfremdung, Flucht und Vertreibung als universelle Erfahrungen dar. Zugleich untersucht er die Kraft des Theaters, Trost zu spenden.

WORKSHOP – Feuermachen will gelernt sein

14.01.2023, 14:00-16:00, für Familien, Freilandlabor Britz, Veranstaltungsinfos

Das Freilandlabor hat immer tolle Workshops für Familien im Programm – diesen Samstag könnt ihr auf einem Streifzug im Britzer Garten erfahren, wie mit Naturmaterialien Feuer gemacht werden kann.

Das neue Gebäude des Freilandlabors im Britzer Garten // HIMBEER
© Freilandlabor Britz e.V.

Kleiner Tipp am Rande: Auf der Website des Freilandlabors findet ihr unter Downloads unter anderem eine Winterrallye für Familien im Britzer Garten, die ihr jederzeit auf eigene Faust unternehmen könnt: freilandlabor-britz.de

WORKSHOP – Die Welt in Karten

14.01.2023, Drop-In 14:00-17:00, für alle, WELTSTUDIO im Humboldt Forum, Veranstaltungsinfos

Im Rahmen der Ausstellung „BERLIN GLOBAL“ lädt das WELTSTUDIO im Humboldt Forum zum Drop-In „Karten mal ganz anders“ ein. Zum kreativen Gestalten von ungewöhnlichen Karten stehen im drei raumgreifende Kartographen bereit: der Personenkartograph, der Fadenkartograph und der Kugelkartograph.

BERLIN GLOBAL im Humboldt Forum: Workshop-Angebote im WELTSTUDIO für Kinder und Familien in Berlin // HIMBEER
© Kulturprojekte Berlin und Stadtmuseum Berlin, Foto: Alexander Rentsch

Hier entstehen Karten aus Fäden, riesige Poster mit individuellen Geschichten zur Welt und kleine Weganleitungen zu Lieblingsorten. Es wird gemeinsam kreativ gebaut, gewebt, gezeichnet, gestempelt und vieles mehr. Karten zu erstellen wird in einer Art und Weise in Frage gestellt, die sowohl Erwachsenen als auch Kindern gleichermaßen Spaß macht.

WORKSHOP – Landkarte des Befindens

15.01.2023, 14:00-16:00, ab 6 Jahren, Gropius Bau, Veranstaltungsinfos

Der Familienworkshop: YOYI! Care, Repair, Heal“  findet zu der an diesem Wochenende endenden gleichnamigen Gruppenausstellung im Gropius Bau statt. Die Ausstellung setzt sich mit Themen wie der Politisierung von Gesundheit, Indigenen Wissenssystemen, Formen von (Wahl-)Verwandtschaft, gerechter Landnutzung und -verteilung, Dekolonisation und den Rechten des Nicht-Menschlichen auseinander.

Im Familienworkshop geht ihr auf eine Reise zu den Themen Fürsorge, Reparatur und Heilung: Dabei wird den eigenen Empfindungen Raum gegeben, der Zwang, zu funktionieren, unterbrochen und eine individuelle Landkarte des Befindens befüllt.

Möchtet ihr unsere Tipps regelmäßig per Mail bekommen?
Newsletter abonnieren

Ganzheitliche Apotheke – jetzt auch online

Top-Adressen

Winterferien-Kurse für Sportbegeisterte