© Steffen Roth

7 Fragen an … Katharina Foyse von deinwochenbett

Gut umsorgt, liebevoll mit nährender Kost versorgt – welche Mutter wünscht sich das nicht in der sensiblen Zeit des Wochenbetts?

Gerade, wenn die eigene Familie nicht in der Nähe ist, können Mütter machmal nicht die nötige Fürsorge im Wochenbett genießen. Katharina bietet mit deinwochenbett Frauen im Wochenbett an, sich kulinarisch und menschlich um sie zu kümmern. Sie geht für sie einkaufen, kocht und hilft bei Kleinigkeiten im Haushalt. Damit die Mutter mal ganz entspannt duschen kann, übernimmt sie das Baby, und versucht ihr einfach genau das zu geben, was sie in gerade braucht.

Mama mit Tragling – körperliche Nähe mit dem Baby // HIMBEER
© Katharina Foyse

Katharina ist keine Hebamme, keine Doula und keine Stillberaterin. Sie ist selbst Mutter, kocht seit sie denken kann, liebt Bio-Lebensmittel und gute gesunde Küche. Sie genießt es, sich um andere zu kümmern und es ihnen schön zu machen.

Gesundes Essen, liebevoll umsorgt im Wochenbett // HIMBEER
© Katharina Foyse

Wie die Idee zu deinwochenbett entstand

Eigentlich ist die Zweifachmama Katharina Schauspielerin. Nach ihrem Schauspielstudium in München verschlug es sie mit ihrem Mann, denn sie auf der Schauspielschule kennen gelernt hatte, nach Berlin, wo sie ihr erstes Engagement für die ZDF Telenovela „Alisa folge deinem Herzen“ hatte.

Fünf Jahre moderierte sie die Kinder Wissensserie „Motzgurke“ (KIKA/SWR) und war zwei Jahre Kommissarin bei der Kripo Holstein. Als 2015 ihr erstes Kind geboren wurde, veränderte sich aber einiges und es wurde ruhiger in ihrer Schauspielwelt.

Sie machte unter anderem eine Ausbildung zum Kinderentspannungscoach, moderiert Leos Lesestunden bei Librileo und gründete 2019 gemeinsam mit ihrem Mann die Firma HeimatFoods. Der nachhaltige Catering- und Geschenkboxen-Service ist spezialisiert auf Bio-Produkte, die die beiden teilweise selbst herstellen.

Katarina Foyse mit ihrer Familie // HIMBEER
© Katharina Foyse

Als Esther (Anmerkung der Redaktion: HIMBEER Mitgründerin) zu Gast in Katharinas Podcast TRAU DICH war und ihr davon erzählte, wie sie sich gerade um eine Freundin im Wochenbett kümmerte, begann die Idee in Katharina heranzureifen. Die Vorstellung, irgendwann eine Agentur zu haben mit Frauen, die sich nur um die Mutter im Wochenbett kümmern, fühlte sich großartig für sie an.

Kataharinas Vorstellung von deinwochenbett: Es gibt eine Frau, …

  • die für die Wöchnerin kocht und sie umsorgt
  • um ihr Stoffwindeln zu erklären, wenn sie interessiert ist
  • die sie massiert, wenn ihr Körper es am dringendsten braucht
  • um über Stillthemen zu informieren
  • die fotografiert, wenn die Mutter Bilder von ihrer Familie und ihrem Baby haben möchte
Breakfast Cake // HIMBEER
© Katharina Foyse

Ende 2021 betreute Katharina dann tatsächlich die erste Frau im Wochenbett. Für beide eine wundervolle Erfahrung, bei der sich Katharina komplett in ihrem Element fühlte. Sie durfte sich kümmern, lecker und schön kochen und der Wöchnerin helfen mit den Dingen die sie sich wünschte.

Gesundes und nährendes Frühstück im Wochenbett // HIMBEER
© Katharina Foyse

Seit Januar 2022 ist die deinwochenbett-Website online. Bisher gibt es drei Pakete, die man buchen kann. Die „Quick Help“ für spontane Hilfe, die „20 Stunden“ und die „30 Stunden“ plus fantastische Extras wie die chinesische Kraftsuppe direkt nach der Geburt und die Lomi Lomi Massage von Katharinas Freundin Nela.

Lomi Lomi Massage // HIMBEER
© Katharina Foyse

Nun freut sich Kathrina auf alles, was kommt: deinwochenbett.com

Was hast du dir ganz anders vorgestellt, bevor du Kinder hattest?

Ich habe mir vieles leichter und stressfreier vorgestellt und ich dachte, es kommt alles so wie ich es plane. Allein schon die Geburt von unserer Tochter hat mich aber schnell in die Realität geholt bzw. mir beigebracht, dass ich viel planen kann und es doch anders kommt als ich dachte.

Aus einer Idee vom Geburtshaus wurde eine 27 Stunden Geburt im Krankenhaus mit anschliessendem Aufenthalt auf der Neo aufgrund einer Neugeborenen-Infektion. Nach fünf Tagen durften wir nach Hause und waren müde und sehr dankbar, dass wir das überstanden hatten. Ab diesem Moment wussten wir, dass nicht alles planbar ist und dass wir flexibel bleiben müssen.

Babyboy – vier Monate alt // HIMBEER
© Katharina Foyse

Unser Sohn wurde dann zu Hause geboren und es war die heilsamste Geburt, die ich mir vorstellen konnte. Ich bin sehr dankbar und versuche mir das auch in schweren, stressigen Situation immer wieder vor Augen zu führen.

Wie würdest du deinen Erziehungsstil beschreiben?

Gute Frage! Ich versuche, meine Kinder in ihren Stärken zu unterstützen und sie so zu sehen wie sie sind. Ich möchte sie auf ihrem Weg so gut es geht begleiten, ihnen einen harmonischen und konstanten Rahmen zu bieten und sie frei aufwachsen zu lassen.

Freude am Leben mit Kindern: Katharina mit ihrer Tochter // HIMBEER
© Katharina Foyse

Konsequenz ist nicht so meine Stärke, aber ich arbeite daran. Dass wir gerade eine zweiwöchige Quarantäne und die damaligen Lockdowns so friedvoll überstanden haben, bestätigt mir, dass wir den richtigen Weg gehen. Ich bin sehr stolz auf unsere Familie und trotzdem weiß ich, dass es keine perfekten Eltern gibt und dass es garantiert Dinge gibt, die wir falsch machen werden.

Was tust du am liebsten, wenn du mal ohne Kinder bist?

Ich setze mich alleine in mein Lieblingscafé in die Sonne, schweige und geniesse die Ruhe. Danach gehe ich mit einem Buch in die Badewanne und verbringe den Rest des Tages im Bademantel. Ich glotze meine Lieblingsserie, esse auf dem Sofa das, was ich möchte, und esse soviel Süßes wie geht.

Was finden deine Kinder richtig blöd an dir?

Dass ich zu wenig Süßigkeiten und Fernsehen erlaube und dass ich sie immer wieder zwinge, mein Essen zu probieren. Und dass ich zu viel arbeite und am Handy bin.

Was ist das Schönste am Leben mit Kindern?

Sie bringen mich immer wieder in die Gegenwart und zeigen mir, was wirklich wichtig im Leben ist. In dieser wirklich stressigen Zeit momentan zeigen sie mir in jeder Sekunde, was wirklich zählt und das sind sie. Meine Familie.

Zweifachmama Katharina mit Sohn und Tochter // HIMBEER
© Katharina Foyse

Was ist euer liebstes Familien-Rezept?

Wir lieben es, gemeinsam am Wochenende zu frühstücken. Deshalb gibt es immer einen Tag Pancakes, die wir alle zusammen machen, bzw. entweder mein Mann oder ich mit den Kids. Eine:r darf immer länger schlafen. Und den anderen Tag English Breakfast mit Baked Beans, Rührei und Würstchen.

Was sind eure Lieblingsempfehlungen für Unternehmungen?

Wir lieben den Tegeler Wald mit seinen super Badestellen im Sommer so wie im Winter. Ja, wir lieben Eisbaden und unsere Tochter macht das sogar mit. Und nach dem Bad geht es immer noch kurz zu den Wildschweinen auf einen kleinen Plausch 🙂

Im Sommer sind wir super gerne auf dem Wasserspielplatz am Nordbahnhof, mein Mann hat mal als Barista nebendran im Café Oslo gearbeitet. Ein sehr guter Kaffee auf der Bank und planschende, glückliche Kinder – es gibt nicht Schöneres. Aber Achtung, da ist meist viel los!

Der Gleisdreieck Park ist auch ganzjährig unser Hotspot: Fahrrad fahren, Inlineskates fahren beim Skatepark und dann ein schönes Bier im BRLO BRWHOUSE

Wie andere Eltern das Leben mit Kindern gestalten, lest ihr in unserer Interview-Reihe

7 Fragen an …

Was macht eine Geburtsfotografin?

Die ersten vierzig Tage – was junge Mütter nach der Geburt stärkt

Über das Leben mit Babys