© Nubia Navarro – nubikini, pexels

Reisen mit Kindern – was im Gepäck nicht fehlen sollte

Euer nächster Familienurlaub steht an? Sind die Koffer schon gepackt? An alles gedacht? Wer sich mit Kindern im Auto auf den Weg in die Ferien macht, sollte auf einige Dinge besonders achten, um die Zeit mit der Familie genießen zu können.

Mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, hat etliche Vorteile, aber lange Fahrten mit Kinder bergen auch so einige Tücken. Hier sind ein paar praxiserprobte Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen sollen, eure Packliste zu überprüfen und möglichst perfekt gerüstet in den Familienurlaub zu starten.

Packliste-Tipps für Auto-Reisen mit Kindern

Notfall-Set

Unverzichtbar ist ein Notfallset, das nicht wie der Verbandskasten tief im Kofferraum oder unter dem Sitz verstaut ist, sondern gut erreichbar liegt. Im Set sollten wenigstens Pflaster, eine Pinzette, Schmerztabletten und Desinfektionsmittel sein.

Mittel gegen Reiseübelkeit

Für Kinder, die von der Reisekrankheit betroffen sind, kann eine lange Autofahrt zur Qual werden. Um das Leiden zu verringern, gibt es verschiedene Medikamente gegen Reiseübelkeit. Wer nicht auf Tabletten zurückgreifen möchte, dem seien Reisekaugummis empfohlen, welche für Kinder unkomplizierter zu nutzen, außerdem niedriger dosiert sind und daher nicht so müde machen.

Wechselkleidung und Tüten

Falls auch die Medikamente nicht helfen, sollten Wechselkleidung und ein leerer Plastikbeutel unbedingt in Griffnähe sein. Weitere Plastikbeutel zum Verstauen der ggf. dreckigen Wäsche schaden auch nicht. Das gilt auch für Windelkinder, bei denen auch manchmal nicht alles dableibt, wo es sollte.

Kühltasche

Für den kulinarischen Komfort sorgt eine Kühltasche, in der frische Getränke transportiert werden können. Empfehlenswert sind zum Beispiel Joghurtdrinks, die nach mehreren Stunden Autofahrt sowohl für die Person am Steuer, als auch für die Mitfahrer eine angenehme Erfrischung bieten.

Getränke und Snacks

Wichtig ist es, immer genügend Wasser dabei zu haben. Um den Geschmack etwas aufzupeppen und abwechslungsreich zu gestalten, können die Wasserflaschen verschieden gefüllt werden, zum Beispiel mit Minzblättern oder Limettenscheiben.

Wir wünschen es euch nicht, aber wenn man in Ferienzeiten mit dem Auto unterwegs ist, muss man leider immer auch mit Staus rechnen. Lieber hat man ein bisschen zu viel zu essen und zu trinken dabei als zu wenig!

Als Snacks eignen sich Obst, Gemüse und Früchte, die sich kühl gelagert länger halten. Dazu Nüsse, Trockenfrüchte und natürlich darf auch ein bisschen Nervennahrung eingepackt werden (auch für Schokofreunde ist also eine Kühltasche eine gute Idee).

Wickeltasche griffbereit

Wer mit Kleinkindern reist, sollte selbstverständlich die Wickeltasche nicht vergessen, in der zwei-drei Windeln (und ein Plastikbeutel zum Entsorgen), ein Wechselbody, ein Ersatzschnuller, eine Wickelunterlage und Feuchttücher enthalten sind.

Kopfhörer

Auch hier gilt: Wer sich im Sommer mit dem Auto auf den Weg macht, muss sich leider oft auf Staus einstellen. Daher ist es hilfreich, ein umfangreiches Unterhaltungsangebot in petto zu haben. Ob Musik, Hörspiele, Serien oder Filme – wichtig ist dabei, dass Kopfhörer mit an Bord sind, denn laute Musik oder unterschiedlicher Musikgeschmack kann schnell zum Nervfaktor für die Mitreisenden werden. Insbesondere, wenn man froh ist, wenn einige davon eingeschlafen sind …

Packliste für Autofahrten – Reisen mit Kindern: Gute Kopfhörer, Hörspiele, Playlists // HIMBEER
© Andrea Piacquadio, pexels

Das gilt auch für Zug- und Flugreisen mit Kindern: Die Kopfhörer für das Multimedia-Angebot auf Langstreckenflügen oder im ICE gibt es nicht unbedingt gratis dazu, es  lohnt sich eigene Exemplare dabei zu haben, die für lange Strecken meist auch komfortabler sind.

Lest auch unsere Tipps für Zug-, Schiff- oder Bahnfahrten mit Kindern:
Reise-Tipps mit Kindern

Reise-Playlist

Schön ist aber auch eine Musikauswahl, die allen gefällt und die ganze Familie bei Laune hält. Super-Inspiration für gute, musikalisch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Kindermusik bieten beispielsweise der Kindersender Mini Flux unserer Freunde von FluxFM oder die Unter meinem Bett-Compilations.

Für die richtige Einstimmung auf dem Urlaub sind natürlich auch Songs aus dem Land des Reiseziels eine schöne Idee. Wer sich vorher die Zeit nehmen mag – eine eigens zusammengestellte Urlaubs-Playlist weckt nicht nur schon auf der Anreise Urlaubsgefühle, sondern noch lange danach Urlaubserinnerungen.

Hörspiele

Selbstverständlich erfüllt das gute alte Hörspiel ebenso seinen Zweck. Und man hat doch sonst selten die Gelegenheit, längeren Geschichten am Stück zu folgen. Wir haben immer mal wieder Hörspiel-Empfehlungen in unseren Medien-Tipps für Familien und auch schon eine spezielle Hörspiel-App getestet.

Bücher und Spiele

Die ganz kleinen Reisenden freuen sich über ein oder zwei Spielzeuge, die sie vom langen Sitzen ablenken. Der Klassiker sind natürlich Bücher, doch dem ein oder anderen wird beim Lesen schlecht. Das Gleiche gilt für manche Reise- und Kartenspiele – für besonders übelkeitsanfällige Reisende sind daher Spiele geeignet, bei denen nichts gelesen werden muss. Lest auch unsere Tipps für Reisespiele.

Feuchttücher

Die Geheimwaffe für alle Klecksereien und Kleinigkeiten – äußerst hilfreich, nicht nur für kleine Kinder sind Feuchttücher. Bietet man den Kindern während der Fahrt zum Beispiel einen Apfel an, sollte auch das Feuchttuch folgen. Mit klebrigen Händen im Stau zu stehen, während der nächste Rastplatz in weiter Ferne liegt, ist recht unangenehm.

In diesem Zusammenhang ist auch die Rolle Klopapier ein nützlicher Begleiter. Sollte es zu einem Halt auf einem Autobahnparkplatz kommen, der lediglich mit einer unappetitlichen Toilette ausgestattet ist, erweist sich das Klopapier als Goldstück und außerdem kann es vielseitig eingesetzt werden: zum Naseputzen, Händetrocknen usw.. Also: Feuchttücher und Toilettenpapier gehören unbedingt auf die Packliste für Autoreisen mit Kindern!

Sonnenschutz

Wer das Glück hat in eine sonnige Region zu fahren, dem sei geraten, einen Sonnenschutz an den Autoscheiben zu befestigen. Die Kinder werden dankbar sein, wenn sie nicht auf der Rückbank schmelzen müssen. Behelfsweise sind weiße Mulltücher in die Fenster geklemmt ein luftiger Sonnenschutz.

Alles rund ums Thema Familienurlaube:
Reisen mit Kindern