© Anja Ihlenfeld

Tipps für zu Hause statt Events in der Stadt

Die Devise lautet, alles zu tun, um die Ansteckungskurve abflachen zu lassen. Anstatt mit Wochenend-Tipps für Events werden wir euch in den kommenden Tagen und Wochen mit Ideen gegen den drohenden Lagerkoller versorgen.

Auch wir schreiben jetzt aus dem Homeoffice und haben Wochen zu Hause mit den Kindern vor uns liegen. Lasst uns alle das Beste daraus machen!

Damit ihr dabei nicht auf  die HIMBEER-Lektüre verzichten müsst, haben wir neben dem HIMBEER-Jahresabo die Möglichkeit eingerichtet, einzelne Hefte zu bestellen:

HIMBEER Einzelheft-Bestellung

Bleibt zu Hause mit Kindern, damit sich bald wieder alle frei bewegen können

Es bleibt zu hoffen, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie wie die Absage aller Veranstaltungen (aktuell bis zum 20. April) bald Wirkung zeigen und wir euch bald wieder guten Gewissens mit Event-Tipps versorgen können.

Natürlich lesen

Aber die erzwungene Pause hat auch ein paar gute Seiten – so viel Zeit haben wir alle bestimmt lange nicht zusammen mit unseren Familien verbracht. Zeit zum Spielen, Basteln, Lesen, Filme schauen, sich unterhalten, alle HIMBEERCHEN Kinderrätsel lösen …

Fröhlich tanzende Schmetterlinge

Zeit zu Hause nutzen für kleine Projekte

Man kann sich zu Hause mit Kindern kleine Projekte vornehmen – z.B. endlich das Hochbeet im Hof anzulegen, den Balkon aufzumotzen oder das Kinderzimmer umzuräumen.

Buch-Tipps zum Thema Garten und Balkon

Dafür findet ihr in unserer Familienleben-Rubrik bereits einige Ideen, neue werden in den kommenden Wochen hinzukommen.

Kinderspaß im Garten!

Man kann nicht 24/7 zu Hause mit Kindern sein – Frischluft tut auch mal gut

Man sollte sich natürlich nicht in Massen auf den Spielplätzen treffen, deren Schließung auch schon abzusehen ist. Sich aber nicht nur zu Hause mit den Kindern aufzuhalten, sondern ab und an auch an der frischen Luft, ist der körperlichen wie seelischen Gesundheit aller Beteiligten zuträglich. Solange es keine Ausgangssperre gibt, die auch das untersagt, sollte es möglich sein, mit den Kindern auch mal Ausflüge im Freien zu unternehmen.

Entgegen unseren sonstigen Empfehlungen für den öffentlichen Nahverkehr solltet ihr in der aktuellen Situation für Ausflüge das Fahrrad oder Auto nutzen. Raus aufs Land, in den Wald oder in einen der Berliner Parks, die Platz genug bieten, dass man sich nicht zu nahe kommt – auch da haben wir ein paar Tipps parat.

10 magische Wanderungen rund um Berlin

Die Kleinen leiden am meisten

Wir wissen auch, wie schwierig die Lage nun für viele unserer Partner im Kulturbereich und Einzelhandel ist – ihr könnt sie unterstützen, indem ihr jetzt Gutscheine erwerbt, lokal bei ihnen einkauft, solange es noch geht, oder online bei ihnen bestellt statt bei den großen Ketten.

Aber das Wichtigste – bleibt soviel wie möglich zu Hause, bleibt solidarisch, bleibt gesund!

Euer HIMBEER-Team

Ihr möchtet unsere Tipps für Beschäftigungen zu Hause per Mail bekommen?

Newsletter abonnieren