Wird Berlin zur Zero-Waste-Stadt?

QIEZ – In Großstädten wie Berlin gewinnt es mehr und mehr an Wichtigkeit, auf den Konsum und den ökologischen Abdruck zu achten. Das Thema Zero Waste wird immer präsenter in den Köpfen der Menschen, der Politik und in den Geschäften. Was es damit genau auf sich hat und was du selbst im Kleinen tun kannst, das liest du hier.

Rund ums nachhaltige Essen

Klimaschutz ist zwar in aller Munde, aber noch nicht ganz in unseren Kochtöpfen und auf unseren Esstischen angekommen. Gut, dass es in Berlin einige Initiativen und Läden gibt, die euch dabei unterstützen, eure CO2-Bilanz zu reduzieren.

Gute Gründe: Lisa und Jacqueline von hello simple

Was steckt eigentlich alles in den Lotionen, Shampoos und Deos, die wir tagtäglich an unsere Haut lassen? Ein Blick auf die lange Liste der Inhaltsstoffe, bringt oft wenig Erkenntnis, wenn man nicht gerade Chemiker:in ist. Für alle Pflegeprodukte gibt es eigentlich ein simples Rezept, sagen die beiden Gründerinnen von hello simple, Jacqueline Gey und Lisa Mair, und bieten deshalb DIY-Sets an.

Wirkungsvoll – nachhaltige Kindermode

Herbstblues? Ferdinand, Katherine, Konstantin & Co. – sie begegnen den kühleren, trüberen Tagen mit extrabunter und fröhlicher Mode, die einfach gute Laune macht. Die einem beim Kleiderkauf allerdings schnell vergehen kann, wenn man sieht, zu welchen Discountpreisen mancherorts Textilien angeboten werden, die unmöglich unter Einhaltung ethischer und ökologischer Standards produziert worden sein können.

Nachhaltige Lieblingssachen

Natur, ökologisch, nachhaltig – Wörter, die einem immer häufiger über den Weg laufen und mittlerweile den Lebensstil von vielen prägen. Umweltbewusster leben? Das finden wir natürlich schon lange gut und haben euch unsere nachhaltigen Lieblingssachen zusammengestellt.